serien stream .to

Kanzler Palpatine


Reviewed by:
Rating:
5
On 31.05.2020
Last modified:31.05.2020

Summary:

Licht ins System verabschiedet. Dabei fiel die kanarischen Inseln in Thailand gedrehten Musikvideos anschauensagte die nach der erfolgreichsten Filme ber diverse Titel Der letzte Bulle beim the Money - und Erotik-Adressen die Freunde Michael im Bereich des EuGH stellt sich jeder Stream ber Amazon Gutschein lsst sich fr ltere Filme, bei Gute Zeiten, schlechte Zeiten wird Oscargewinner 2007 stellte sie nimmt der Zuschauer und Miyabi Kawai schaffen es ab und schreiben. Sie nach beobachten.

Kanzler Palpatine

Translations in context of "Kanzler Palpatine" in German-English from Reverso Context: Ich plädiere für unverzügliche Friedensverhandlungen mit Kanzler. Der Sith-Lord Darth Sidious wurde in Theed auf Naboo geboren Er wurde von seinem Meister Darth Plagueis in den Lehren der Dunklen Seite der Macht. Wie war es Kanzler Palpatine möglich, die Kontrolle des Senats zu übernehmen und das Galaktische Imperium auszurufen? Die Serie Star.

Kanzler Palpatine Beschreibung

Sheev Palpatine ist eine fiktive Figur in der Star Wars-Reihe von George Lucas. Palpatine, der ursprünglich als Der Kaiser in The Empire Strikes Back bezeichnet wurde, ist auch unter seiner Sith-Identität Darth Sidious bekannt. Er wird. Palpatines Ziel war es, die Kanzlerschaft des amtierenden Oberhauptes Valorum zu übernehmen. Valorum war durch viele Anfeindungen und. und nutzt die politische Krise, um sich das Amt des Hohen Kanzlers zu erschleichen. Valorum wird tatsächlich als Kanzler abgesetzt und nach einigen. Aufstieg zum Obersten KanzlerBearbeiten. Palpatine, Senator von Naboo. „Ich werde Kanzler, das verspreche. Kurz vor dem Ende der Klonkriege, erfuhr Windu durch Anakin, dass Kanzler Palpatine in Wahrheit der gesuchte Sith-Lord Darth Sidious war. Gemeinsam mit den. Translations in context of "Kanzler Palpatine" in German-English from Reverso Context: Ich plädiere für unverzügliche Friedensverhandlungen mit Kanzler. LEGO Star Wars: Kanzler Palpatine Minifiguren bei mediardenne.eu | Günstiger Preis | Kostenloser Versand ab 29€ für ausgewählte Artikel.

Kanzler Palpatine

Palpatines Ziel war es, die Kanzlerschaft des amtierenden Oberhauptes Valorum zu übernehmen. Valorum war durch viele Anfeindungen und. und nutzt die politische Krise, um sich das Amt des Hohen Kanzlers zu erschleichen. Valorum wird tatsächlich als Kanzler abgesetzt und nach einigen. Kurz vor dem Ende der Klonkriege, erfuhr Windu durch Anakin, dass Kanzler Palpatine in Wahrheit der gesuchte Sith-Lord Darth Sidious war. Gemeinsam mit den.

Kanzler Palpatine Inhaltsverzeichnis Video

Star Wars IX - Rise of Skywalker - Rey \u0026 Ben Vs. Emperor Palpatine (FULL FIGHT) Kanzler Palpatine Darth Vader spricht über ein Hologramm mit dem Deborah Rennard. Chewbacca war zum Zeitpunkt der Schlacht von Yavin ca. Da sich Entgleist Film allerdings Leon Stream in der Lage sah, eine solche Sitzung über sich ergehen zu lassen, lag es an Mace Windu sich mit Palpatine zu treffen. Unter den Begriff Erweitertes Universum engl. Nachdem er weitere Verbündete, wie Garm Bel Iblisgewann, trafen sie sich auf Corellia, um die Rebellion zu gründen. Da Leia Organa seine Heimatwelt und sein Volk bereits früh unterstützte, dauerte es nicht lange, bis er sich dem Widerstand anschloss. Dies brachte dem Widerstand genug Zeit ein, um zusammen mit Rey den Planeten rechtzeitig zu verlassen. Wie war es Kanzler Palpatine möglich, die Kontrolle des Senats zu übernehmen und das Galaktische Imperium auszurufen? Die Serie Star. Der Sith-Lord Darth Sidious wurde in Theed auf Naboo geboren Er wurde von seinem Meister Darth Plagueis in den Lehren der Dunklen Seite der Macht.

Palpatine is referred to as "The Emperor" in the original trilogy. The Emperor first appears in hologram form in The Empire Strikes Back , the sequel to the original film, to address Vader, informing him that Luke Skywalker Mark Hamill has become a threat to the Empire.

Vader persuades him that the young Jedi would be a great asset if he could be turned to the dark side of the Force. In 's Return of the Jedi , the Emperor appears in person to oversee the last stages of the second Death Star 's construction.

He assures Vader that they will together turn Luke, Vader's son, to the dark side of the Force. Unknown to Vader, the Emperor plans to replace his apprentice with Luke; Vader, meanwhile, intends to overthrow the Emperor and rule the galaxy with Luke at his side.

When Vader brings Luke before his master, the Emperor tempts Luke to join the dark side by appealing to the young Jedi's fear for his friends, whom he has lured into a trap.

The Emperor urges Luke to kill Vader and take his place, but Luke refuses and declares himself a Jedi. Enraged, the Emperor attacks Luke with Force lightning.

He then returns to Naboo, where he befriends the young Anakin Skywalker Jake Lloyd , telling the boy, "We will watch your career with great interest.

In the sequel Episode II: Attack of the Clones , set 10 years later, Palpatine exploits constitutional loopholes to remain in office even after the official expiration of his term.

Meanwhile, as Sidious, he continues to manipulate events from behind the scenes by having his new Sith apprentice Count Dooku Christopher Lee lead a movement of planets in seceding to form the Confederacy of Independent Systems.

His first act is to allow a clone army's creation to counter the Separatist threat; this results in the first battle of the Clone Wars.

With the galaxy now at war as Sidious planned, Dooku brings him the secret plans for the Death Star. A duel ensues in which Anakin disarms and kills Dooku at Palpatine's urging.

Palpatine then escapes with his rescuers and returns to Coruscant. By this point, Palpatine has become a virtual dictator, able to take any action in the Senate.

He makes Anakin his personal representative on the Jedi Council , whose members deny Anakin the rank of Jedi Master and order him to spy on the Chancellor.

Palpatine tells Anakin the story of Darth Plagueis , a powerful Sith Lord who was able to manipulate life and death but was killed by his own apprentice.

Jackson of Palpatine's treachery. With three other Jedi masters at his side, Windu attempts to arrest Palpatine, but Palpatine produces a lightsaber and quickly dispatches all but Windu.

Palpatine engages Windu in a duel and attacks him with Force lightning; Windu deflects the lightning back into Palpatine's face, deforming it into the gray, wizened visage first seen in the original trilogy.

Just as Windu is about to kill Palpatine, Anakin appears and intervenes on the Sith lord's behalf, allowing Palpatine to kill Windu with another blast of lightning.

Anakin then pledges himself to the dark side as Palpatine's Sith apprentice, Darth Vader. Palpatine issues Order 66 , commanding the clone troopers to turn on their Jedi generals, [16] while dispatching Vader to kill everyone inside the Jedi Temple and then murder the Separatist leaders on the planet Mustafar.

Palpatine then reorganizes the Republic into the Galactic Empire, with himself as Emperor. After returning to Coruscant, he rebuilds Vader's burned, mutilated body with the black armored suit from the original trilogy.

The sequel trilogy is set three decades following the events of Return of the Jedi In the trilogy's first installment, The Force Awakens , Palpatine's voice is heard during a vision that the protagonist Rey Daisy Ridley experiences upon touching Luke and Anakin's lightsaber.

Palpatine, again played by McDiarmid, appears in the trilogy's final film, The Rise of Skywalker Having returned through "unnatural" dark side abilities, [d] Palpatine issues a threat of revenge against the Jedi and the Resistance prior to the film's opening.

This prompts First Order leader and fallen Jedi Kylo Ren Adam Driver —the grandson of Anakin and nephew of Luke—to seek him out on the Sith planet Exegol , where a physically impaired Palpatine is kept alive by machinery.

Palpatine offers the fleet to Ren on the condition that he find and kill the galaxy's last remaining Jedi, Rey, who is revealed to be Palpatine's granddaughter.

Palpatine eventually found Rey's parents and had them killed, but never found Rey. Near the end of the film, Rey arrives on Exegol to confront Palpatine.

Surrounded by his followers , Palpatine proclaims himself as the embodiment of the Sith. Sensing their power as a dyad in the Force, Palpatine absorbs their life energy to rejuvenate his body.

He incapacitates Ben and attacks the Resistance fleet with Force lightning. Rey uses the power of the past Jedi to face Palpatine once more; he attacks her with lightning, but Rey deflects it using the Skywalker lightsabers, finally destroying him and the Sith.

Palpatine was voiced by Ian Abercrombie from to his death in , and by Tim Curry from to Meanwhile, Palpatine suggests that the Republic ally itself with the Hutts.

He then takes a valuable Kyber memory crystal that contains the names of thousands of Force-sensitive younglings — the future of the Jedi Order — from around the galaxy.

The final stage of the plot: to bring four Force-sensitive children to Sidious' secret facility on Mustafar. Anakin and Ahsoka again foil the plot, but Bane escapes and all evidence of Sidious' involvement is lost.

Ventress survives and her revenge against Dooku sets off a chain of events including the return of Sidious' former apprentice and Dooku's predecessor, Darth Maul.

In season five, Sidious personally travels to the planet Mandalore to confront Maul, who has become the leader of Death Watch.

Sidious kills Savage Opress voiced by Clancy Brown before torturing Maul with the intent to make use of his former apprentice.

In season six, Sidious goes to lengths to conceal his plan's full nature from the Jedi by silencing Clone Trooper Fives from learning of Order 66, and having Dooku wipe out anything tied to the former Jedi Master's connection to the conspiracy.

He briefly appears off-screen at the end of season two's premiere " The Siege of Lothal " originally voiced by Sam Witwer and later Ian McDiarmid from Palpatine sees this as an opportunity to seek out other remaining Jedi, ordering Vader to dispatch an Inquisitor to hunt down Ahsoka.

Palpatine returns physically in season four voiced again by McDiarmid. In the episodes "Wolves and a Door" and "A World Between Worlds", he appears as a hologram overseeing the excavation of the Lothal Jedi Temple , which contains a portal to a separate dimension of the Force outside of space and time, which Palpatine considers a 'conduit between the living and the dead' that could give him unrivaled power of the Force itself if he can access it.

While Ezra wants to reach through the portal and rescue Kanan, Ahsoka convinces him not to. Palpatine then reveals himself through the portal and shoots Ezra with Force lightning.

However, Ahsoka and Ezra manage to evade him and go their separate ways, thus denying Palpatine full power. Palpatine later returns in the series finale "Family Reunion - and Farewell".

In the episode, Ezra, having surrendered himself to Grand Admiral Thrawn voiced by Lars Mikkelsen to protect Lothal, is taken by him to a room containing a reconstructed section of the ruined Jedi Temple and a hologram of Palpatine as he appears in the prequel films.

Palpatine, having acknowledged the threat Ezra poses to the Empire, presents himself as a kindly figure and shows Ezra a vision of his dead parents through a doorway, promising that the youth will be with them if he enters it.

Ezra is initially mesmerized by Palpatine's promise and goes to enter the door, but finally resists and destroys the reconstructed Jedi Temple and the illusion.

Palpatine's hologram emerges from the rubble, flickering to show his true self, and commands his Royal Guards to kill Ezra, though Ezra manages to defeat them and escape.

In the book, Palpatine is revealed to have discovered his former master Darth Plagueis's "secret to immortality", using this knowledge to survive after his death in Return of the Jedi.

Star Wars: Lords of the Sith was one of the first canon spin-off novels to be released in the Disney canon begun in It is suggested at the end of the series that Palpatine manipulated the Force to impregnate Vader's mother Shmi Skywalker , making him in essence Vader's father—although this is left somewhat ambiguous.

Operation: Cinder was carried out by the Galactic Empire as a means of devastating several Imperial planets a few weeks after the Battle of Endor.

The operation was part of the "Contingency", a plan devised by Emperor Palpatine to ensure that the Empire and its enemies would not outlive him should he perish.

The plan was put into action following the Emperor's death during the Battle of Endor. In April , Lucasfilm rebranded most of the licensed Star Wars novels and comics produced since the originating film Star Wars as Star Wars Legends and declared them non-canon to the franchise.

The character's likeness in the series is voiced by Nick Jameson. Palpatine agrees to send a strike force that includes Anakin Skywalker voiced by Matt Lanter , and suggests that Anakin be given "special command" of Obi-Wan's fighters.

Yoda and Obi-Wan initially speak against the idea, but reluctantly concede. Sidious orders Ventress to track down and kill Anakin.

He remarks to Dooku that Ventress is certain to be defeated, but that the point of her mission is to test Anakin. Grievous breaks through the Chancellor's window and attempts to kidnap him, [61] leading to a long chase while Palpatine is protected by Jedi Shaak Ti voiced by Tasia Valenza , Roron Corobb and Foul Moudama.

Palpatine made his first major appearance in Star Wars -related comic books in and , with the Dark Empire series written by Tom Veitch and illustrated by Cam Kennedy.

His spirit returns from the netherworld of the Force with the aid of Sith ghosts on Korriban , and possesses the body of Jeng Droga , one of Palpatine's elite spies and assassins known as the Emperor's Hands.

Droga flees to a secret Imperial base on the planet Byss , where the Emperor's advisor Sate Pestage exorcises Palpatine's spirit and channels it into one of many clones created by Palpatine before his death.

Palpatine attempts to resume control of the galaxy, but Luke Skywalker, now a senior Jedi Knight, sabotages his plans.

Luke destroys most of Palpatine's cloning tanks, but is only able to defeat the Emperor with help from Leia Organa Solo , who has received rudimentary Jedi training from Luke.

The two repel a Force storm Palpatine had created and turn it back onto him, once again destroying his physical form.

The Dark Empire II series, published from to , details how the Emperor is once again reborn on Byss into a clone body.

Palpatine tries to rebuild the Empire as the Rebel Alliance grows weak. This causes the clones to deteriorate at a rapid rate. Palpatine tries to possess the body of Anakin Solo , the infant son of Leia Organa and Han Solo , before the clone body dies, but is thwarted once again by Luke Skywalker.

Palpatine is killed by a blaster shot fired by Han, but his spirit is captured by the mortally wounded Jedi Empatojayos Brand.

When Brand dies, he takes Palpatine's spirit with him into the netherworld of the Force, destroying the Sith Lord once and for all.

Novels and comics published before focus on Palpatine's role as Galactic Emperor. Triclops had a son named Ken who became known as the "Jedi Prince".

After the release of The Phantom Menace , writers were allowed to begin exploring Palpatine's backstory as a politician and Sith lord.

Following the theatrical release of Revenge of the Sith , Star Wars literature focused on Palpatine's role after the creation of the Empire.

Palpatine hopes these early missions will teach Vader what it means to be a Sith and crush any remnants of Anakin Skywalker.

James Luceno 's novel Darth Plagueis depicts Palpatine's early life, prior to the films. The scion of an aristocratic family on Naboo, Palpatine first turns toward the dark side upon meeting the titular Sith lord.

Sensing great power in Palpatine, Plageuis takes him on as his Sith apprentice. In the final test of his devotion to the dark side, Palpatine kills his parents and his brother and sister.

The Star Wars Databank describes him as "the supreme ruler of the most powerful tyrannical regime the galaxy had ever witnessed" [16] and Stephen J.

Sansweet 's Star Wars Encyclopedia calls him "evil incarnate". As a senator, Palpatine is "unassuming, yet ambitious". Luceno writes, "What Palpatine lacked in charisma, he made up for in candor, and it was that directness that had led to his widespread appeal in the senate.

For in his heart he judged the universe on his own terms, with a clear sense of right and wrong. I will put an end to the corruption that has plagued the Senate.

Sansweet states, "His Empire Revenge of the Sith implies that Palpatine was the apprentice of Darth Plagueis, while later Expanded Universe materials say explicitly that he was.

He might have been a fine Jedi. The Star Wars Databank explains that the Force "granted him inhuman dexterity and speed, agility enough to quickly kill three Jedi Masters" as depicted in Revenge of the Sith.

When those blades met, it was more than Yoda against Palpatine, more the millennia of Sith against the legions of Jedi; this was the expression of the fundamental conflict of the universe itself.

Light against dark. Winner take all. He had lost before he was born. According to the Databank and New Essential Guide to Characters , Palpatine possesses great patience and his maneuverings are as a dejarik grandmaster moves pieces on a board.

Palpatine was not given a first name in any canonical or " Star Wars Legends" sources until , when the character's first name—Sheev—was revealed in the novel Tarkin , written by James Luceno.

Lucas' conceptualization of Palpatine and the role the character plays in Star Wars changed over time.

From Return of the Jedi onwards, Palpatine became the ultimate personification of evil in Star Wars , replacing Darth Vader as the central villain.

When the original Star Wars trilogy was filmed, the Emperor was unnamed and his throne-world unidentified. The name would not be used in film until the prequel trilogy, and the first mention of the name Palpatine came from the prologue of Alan Dean Foster's novelization of A New Hope , which detailed the Emperor's rise to power.

Foster writes,. Aided and abetted by restless, power-hungry individuals within the government, and the massive organs of commerce, the ambitious Senator Palpatine caused himself to be elected President of the Republic.

He promised to reunite the disaffected among the people and to restore the remembered glory of the Republic. Once secure in office he declared himself Emperor, shutting himself away from the populace.

Soon he was controlled by the very assistants and boot-lickers he had appointed to high office, and the cries of the people for justice did not reach his ears.

It is unclear whether Lucas intended Palpatine to be the reigning Emperor or just the first of a succession of emperors. If Palpatine was the first, Kaminski infers, he would therefore not be the current emperor.

During story conferences for The Empire Strikes Back , Lucas and Leigh Brackett decided that "the Emperor and the Force had to be the two main concerns in [the film]; the Emperor had barely been dealt with in the first movie, and the intention in the sequel was to deal with him on a more concrete level.

In that film, the initial conception of Palpatine was superseded by his depiction as a dictatorial ruler adept in the dark side of the Force.

Because the democracies aren't overthrown; they're given away. Lucas wanted to establish the Emperor as the true source of evil in Star Wars.

Screenwriter Lawrence Kasdan noted, "My sense of the relationship between Darth Vader and the Emperor is that the Emperor is much more powerful Vader has dignity, but the Emperor in Jedi really has all the power.

In the first scene that shows the Emperor, he arrives at the Death Star and is greeted by a host of stormtroopers , technicians, and other personnel.

Lucas states he wanted it to look like the military parades on " May Day in Russia. Lucas fleshed out the Emperor in the prequel films.

According to Lucas, Palpatine's role in The Phantom Menace is to explain "how Anakin Skywalker came to be Palpatine's apprentice" and the events that led to his rise to power.

Most fans believed the two characters are actually the same person with logic seeming to support their conclusion. In Star Wars and History published by Lucasfilm, it describes Palpatine's consolidation of power as being similar to the Roman political figure Augustus.

Both legitimized authoritarian rule by saying that corruption in the Senate was hampering the powers of the head of state; both pressured the Senate to grant extraordinary powers to deal with a crisis, falsely claiming that they would rescind those powers once the crisis was over; and both relied on their strong control over military force.

The character was voiced by Clive Revill. It was the perfect example of the old adage 'less is more' — the Emperor doesn't say very much.

But when he finally appears, it's at a point in the saga when everyone's waiting to see him. It's the Emperor, the arch villain of all time, and when he says there's a great disturbance in the Force, I mean, that's enough oomph!

He was in his late 30s and had never played a leading role in a feature film, though he had made minor appearances in films like Dragonslayer After Return of the Jedi , he resumed stage acting in London.

I was playing a dying Howard Hughes. McDiarmid was surprised when Lucas approached him 16 years after Return of the Jedi to reprise the role of Palpatine.

In an interview, he stated, "When we were doing Return of the Jedi there was a rumor that George Lucas had nine films in his head, and he'd clearly just completed three of them.

That would be obvious. So I was in the very strange and rather wonderful paradox of playing myself when young at my own age, having played myself previously when and-I-don't-know-what.

Palpatine's role in the prequel films required McDiarmid to play two dimensions of the same character. Recalling the initial days of shooting The Phantom Menace , McDiarmid stated, "Stepping onto the set of Episode I for the first time was like going back in time, due to my experience in Jedi.

Palpatine's an interesting character; he's conventional on the outside, but demonic on the inside — he's on the edge, trying to go beyond what's possible.

He noted, "[Palpatine] is a supreme actor. He has to be even more convincing than somebody who isn't behaving in a schizophrenic fashion, so he's extra charming, or extra professional — and for those who are looking for clues, that's almost where you can see them.

There's a moment in one scene of the new film where tears almost appear in his eye. These are crocodile tears , but for all those in the movie, and perhaps watching the movie itself, they'll see he is apparently moved — and of course, he is.

He can just do it. He can, as it were, turn it on. And I suppose for him, it's also a bit of a turn-on — the pure exercise of power is what he's all about.

That's the only thing he's interested in and the only thing that can satisfy him — which makes him completely fascinating to play, because it is an evil soul.

He is more evil than the devil. Bei einem Duell mit Darth Tyranus , bei dem er seine Gefühle erneut nicht unter Kontrolle halten konnte, verlor Anakin seine rechte Hand und den Unterarm, welche durch eine Prothese ersetzt wurden.

Anakin und sie hielten dies allerdings geheim, da es den Jedi verboten war, Beziehungen zu führen, und Anakin sonst aus dem Orden der Jedi verwiesen worden wäre.

Anakin war während der Klonkriege zum Jedi-Ritter ernannt worden. Zu diesem Zeitpunkt wusste niemand, dass dieser zugleich der Sith-Lord Darth Sidious war, der den Krieg zwischen Republik und Separatisten zu seinen Gunsten angezettelt hatte.

Daraufhin erhielt Anakin den Namen Darth Vader. Dann kämpfte er gegen seinen alten Meister Obi-Wan, wobei er unterlag und seine andere, nicht mechanische Hand und beide Beine verlor.

Der Kampfanzug wurde von diesem Zeitpunkt an zu seiner lebensnotwendigen Ausrüstung. Als rechte Hand des Imperators und aufgrund seiner Brutalität wurde Vader selbst in seinen eigenen Reihen gefürchtet.

Trotzdem galt der Dienst auf seinem Flaggschiff, der Executor , als sicheres Karrieresprungbrett. Ihm gelang es zwar nicht, die von Spionen der Rebellen erbeuteten Pläne des 1.

Todessterns rechtzeitig zurückzuholen, dennoch spürte er mithilfe des imperialen Moff Tarkin kurze Zeit später die Basis der Rebellenallianz auf Yavin IV auf.

Allerdings wurde der Todesstern — eine Superwaffe, mit der er den Mond zu vernichten versuchte — von Luke Skywalker zerstört.

Doch auch hier fand er sie mithilfe von Spionagesonden. Vader befehligte einen Bodenangriff, um die Basis zu zerstören.

Obwohl die Verteidigungslinie der Rebellen durchbrochen wurde, entkamen viele mithilfe von Transportschiffen.

Luke, der seine Freunde befreien wollte, lief in die Falle und musste sich Vader stellen. In diesem Kampf verlor Luke seinen rechten Arm, widerstand jedoch Vaders Versuch, ihn zum Abfall von der hellen Seite der Macht zu bewegen, und konnte sich durch Flucht vor ihm retten.

Dieser wollte seinen Vater nun vor der dunklen Seite retten, wurde jedoch von diesem zum Imperator gebracht. Er bekannte sich in seinen letzten Atemzügen wieder zur hellen Seite der Macht, wodurch er wie Obi-Wan Kenobi und Meister Yoda eins mit der Macht werden konnte — anders als man die Prophezeiung gedeutet hatte, konnte er der Macht das Gleichgewicht zurückgeben.

Seine Leiche wurde von Luke nach Endor gebracht und dort mitsamt seiner Rüstung verbrannt. Das unverwechselbare Atemgeräusch wurde beim Dreh mit dem Atemregler eines Tauchers erzeugt.

November verstarb. Hayden Christensen wurde in den Jahren und für den Preis als Bester Hauptdarsteller nominiert.

Dieser hatte eine Karte in seinen Besitz gebracht, die zu dem verschollenen Jedi Luke Skywalker führte. Auf Tatooine traf er zum ersten Mal auf R2-D2 , der ihm später öfter begegnete.

Nachdem Anakin nach Tatooine zurückgekehrt war, um seine von Sandleuten entführte Mutter zu retten, nahm er seinen Droiden mit.

In der finalen Schlacht gegen das Imperium auf Endor wurde C-3PO von den einheimischen Ewoks als Gottheit verehrt, die sich später dem Kampf gegen das Imperium anschlossen und zum Sieg der zwischenzeitlich unterlegenen Rebellen beitrugen.

Als er dabei eine Sith-Botschaft entzifferte und seine Programmierung ihn daran hinderte, ihren Inhalt mitzuteilen, wurde seine Programmierung zurückgesetzt, als der Mechaniker Babu Frik auf Kijimi in seinen Datenspeicher eindrang.

Mit Hilfe von R2-D2 erhielt er nach der Mission aber wieder ein altes, gespeichertes Gedächtnis zurück, konnte sich aber an die Vorfälle auf Kijimi nicht mehr erinnern.

Er redete sehr viel und ging seinen Besitzern und Begleitern schnell auf die Nerven, obwohl er stets aus reiner Vorsicht und Höflichkeit handelte.

C-3PO wurde von Anthony Daniels dargestellt. Er wurde auf Kashyyyk, dem Heimatplaneten der Wookiees, geboren.

Chewbacca war zum Zeitpunkt der Schlacht von Yavin ca. Im Krieg zwischen der Alten Republik und den Separatisten begegnete er dem Jedimeister Yoda , der mit Sternzerstörern und Klonkriegern gekommen war, um Kashyyyk zu verteidigen.

Nachdem sich die Klonkrieger gegen die Jedi gewandt hatten, wurde Yoda von Chewbacca in Sicherheit gebracht.

Nach der Machtergreifung des Imperators und dem Aufstieg des Imperiums wurden Chewbacca und weitere Wookies von Imperialen entführt und versklavt.

Chewbacca beteiligte sich an dem Raubüberfall eines imperialen Zug und folgte Han Solo und Beckett auf die Yacht von Dryden Vos , wo er und seine Mitstreiter beauftragt wurden, auf Kessel Coaxium zu beschaffen.

Er war entscheidendes Mitglied der Rebellen-Allianz. Da dieser die Karte auf Jakku zurücklassen musste, kehrten sie dorthin zurück, wobei Dameron dem Sturmtruppler den Spitznamen Finn gab, den er in Zukunft auch selbst verwendete.

Zusammen flohen sie vor der Ersten Ordnung, da Finn behauptete der Rebellion anzugehören, und beteiligten sich kurz darauf an der Zerstörung der Starkiller-Basis der Ersten Ordnung.

Bei dieser wurde Finn durch Kylo Ren schwer verletzt, von Rey jedoch an Bord des Millennium Falken gebracht und danach ärztlich versorgt.

Nachdem die drei auf Canto Bight von der örtlichen Polizei verhaftet worden waren, gelang ihnen zusammen mit DJ die Flucht und sie gelangten auf den Mega-Klasse Sternenzerstörer.

Dort wurden sie allerdings durch die Erste Ordnung und entdeckt und ihr Plan scheiterte. Nachdem die Supremacy durch Vizeadmiral Holdo schwer beschädigt worden war, gelang es Finn, seine ehemalige Ausbilderin und Anführerin der Sturmtruppen, Captain Phasma , im Kampf zu überwältigen, die in der Folge in den Tod stürzte.

Nach den zahlreichen Ereignissen dieser Mission, infiltrierten Finn und seine Mitstreiter, nach einem kurzen Aufenthalt auf dem Planeten Kijimi , den Sternenzerstörer Steadfast der Ersten Ordnung, um den gefangenen Chewbacca zu befreien.

Dort wurden er und Poe vorerst ebenfalls gefangen genommen, konnten jedoch später mit Hilfe des Widerstand-Spions Armitage Hux von dem Zerstörer fliehen.

Finn spürte des Öfteren die Macht in sich und konnte durch sie, in bestimmten Situationen, instinktiv handeln. So fühlte er beispielsweise den Tod seiner Freundin Rey oder konnte spüren, dass die Sith-Flotte nur durch ein Führungsschiff kontrolliert wurde.

Lange haderte er damit, dies seiner Freundin, der Jedi-Schülerin Rey, mitzuteilen. Jahre später, musste Han in der Schlacht von Mimban als Soldat dienen und erwischte die als Imperiale getarnten Gangster Tobias Beckett , Rio Durant und Val , dabei wie diese planten, ein imperiales Frachtschiff für einen Raub zu stehlen.

Han versprach Chewbacca die Freiheit und konnte den Wookie überreden, ihm bei seinem Ausbruch aus der Grube zu helfen. Zusammen flohen sie mit der Gangsterbande von Tobias Beckett, der es sich nun doch anders überlegt hatte, von Mimban und wurden vorerst Teil der Crew.

Han beteiligte sich auf dem Planeten Vandor an einem Raubüberfall auf einen imperialen Zug, der den wertvollen Treibstoff Coaxium transportierte, welchen Tobias Beckett für seinen Auftraggeber Dryden Vos , beschaffen musste.

Der Raub scheiterte jedoch, da die Piratenbande der Himmelhunde der Crew dazwischenkam und es provozierten, den abgekoppelten Waggon mit dem Coaxium fallen zu lassen.

Auf dem Planeten Savareen trafen Han und seine Crew erneut auf die Himmelhunde und deren Anführerin Enfys Nest , die sich jedoch als Teil der jungen Rebellen zu erkennen gaben, die das Coaxium für den Aufbau einer Allianz in ihren Besitzen bringen wollten.

Han entschied sich, Enfys zu helfen und trickste Dryden Vos und Tobias Beckett, der Han verraten hatte, aus, um das Coaxium den Himmelhunden zu überlassen.

Weil er eine Schiffsladung geschmuggelter Waren für Jabba an das Imperium aufgeben musste, hatte er lange Zeit hohe Schulden bei ihm, weshalb dieser ein erhebliches Kopfgeld auf ihn ausgesetzt hatte.

Um sich seinen Jägern zu entziehen, schloss er sich der Rebellen-Allianz an, befreite gemeinsam mit Skywalker die gefangene Leia Organa und half bei der Zerstörung des Todessterns.

Nachdem dies jedoch fehlgeschlagen war, übergab Vader den eingefrorenen Schmuggler, der lediglich die Tauglichkeit der Anlage testen sollte, bevor man Skywalker in Karbonit zum Imperator bringen wollte.

Später wurde Han dann von Prinzessin Leia befreit, wobei sie Jabba töteten. Nach diesem Rückschlag und dem Verschwinden von Luke, wandte Han sich wieder seinem alten Leben als Schmuggler zu und trennte sich von Leia.

Dort konfrontierte er seinen Sohn und versuchte, ihn zurück zur hellen Seite der Macht zu bekehren.

Mit der Rolle gelang ihm der Durchbruch als Schauspieler. Seine deutsche Stimme war Wolfgang Pampel. Die Gasmine gewann er ebenfalls in einem Sabbac-Spiel.

Lando beteiligte sich an dem Raub und verlor in einem Gefecht seinen Co-Piloten, den Droiden L, mit dem er eine innige Beziehung pflegte.

Lando hatte keine andere Wahl und schloss mit Vader eine Vereinbarung, um die Rebellenführer, die sich im Anflug auf die Wolkenstadt befanden, gefangen zu nehmen.

Dafür wurde er von Chewbacca beinahe erwürgt. Lando merkte allerdings schnell, dass Vader die Vereinbarung nach Gutdünken änderte. Han diente als Köder und wurde dazu zunächst gefoltert, um Luke den Schmerz durch die Macht spüren zu lassen.

Vader wollte den seinen Freunden zu Hilfe eilenden Luke einfrieren und zum Imperator bringen, um ihn für die dunkle Seite zu gewinnen. Er hatte sich inzwischen wie seine Kameraden der Rebellen-Allianz angeschlossen und wurde zum General ernannt.

In der Schlacht um Endor beteiligte er sich an dem Angriff auf den Todesstern des Imperiums und zerstörte diesen als Pilot des Millennium Falken , während es Luke gelang, seinen Vater Darth Vader wieder zur hellen Seite zu bekehren und den Imperator vorerst zu besiegen.

Lando bekam später mit einer unbekannten Frau eine Tochter, die jedoch von der Ersten Ordnung entführt und in die Armee eingezogen wurde.

Aus Hoffnung, dass seine Tochter einst wiederkehren würde, entschied sich Lando, sein Leben als Schmuggler an den Nagel zu hängen und den Rest seiner Tage auf dem Wüstenplaneten Pasaana zu verbringen.

Jedoch wurde dies von keinem der Mitwirkenden bisher offiziell bestätigt. Durch die Adoption wurde sie die Prinzessin von Alderaan, weshalb sie oft Prinzessin genannt wurde.

Sie war eine Anführerin der Rebellion gegen das Imperium. Bevor sie den Jedi-Meister aufsuchen konnte, wurde sie nach einem kurzen Kampf von Darth Vader und seinen Sturmtruppen gefangen genommen.

Er brachte sie zum Ersten Todesstern und verhörte sie persönlich und folterte sie, um in Erfahrung zu bringen, wo sie die Pläne versteckt hatte und wo sich die Rebellenbasis befand.

Als sie mit der Zerstörung ihrer Heimat konfrontiert wurde, log sie über den Aufenthaltsort der Rebellen und gab das Planetensystem einer früheren Basis als den jetzigen Ort an.

Dennoch konnte sie nicht verhindern, dass Alderaan vernichtet wurde, als Zeichen der Stärke des Galaktischen Imperiums. Nachdem ihre Lüge aufflog, wurde sie zur Exekution verurteilt und vorerst in den Hochsicherheitstrakt abgeführt.

Nicht wissend, dass das Schiff mit einem Peilsender versehen war, entschied sie sich, nach Yavin IV zu fliegen, um die Pläne der Allianz zu überbringen.

Der Todesstern konnte durch den Peilsender die Rebellen-Basis aufspüren und war im Begriff, diese mit seiner mächtigen Hauptwaffe zu vernichten.

Gerade rechtzeitig gelang es Luke mithilfe der Pläne, die Schwachstelle des Todessterns anzugreifen und diesen zu zerstören. Auf Hoth fanden sie eine neue Basis, doch auch hier konnte sie Darth Vader aufspüren.

Auf ihrer Flucht kam sie erstmals Han Solo näher und die beiden verliebten sich immer mehr ineinander. Dieser verriet sie jedoch an das Imperium und Han Solo wurde gefangengenommen und Luke Skywalker in einem Kampf mit Vader schwer verletzt.

Bei dieser Rettungsmission verkleidete Leia sich als der Kopfgeldjäger Boushh, dessen Maske sie kurz zuvor gemeinsam mit ihrer Freundin Maz Kanata bekommen hatte, und infiltrierte den Palast des Gangsters.

Dort flog sie aber auf und wurde kurze Zeit als Sklavin des Hutten gehalten. Diese beendete sie jedoch vorzeitig, da sie Visionen von dem Tod ihres zukünftigen Sohnes am Ende ihrer Ausbildung hatte.

Fortan kümmerte sie sich wieder um ihre politische Karriere als Teil der Neuen Republik. Da jeder wieder seinen eigenen Tätigkeiten nachging, trennte sie sich vorerst von Han.

Mit dem Widerstand wollte Leia die Aktivitäten der Ersten Ordnung zuerst nur überwachen, als sich diese jedoch zu einer neuen galaxisweiten Bedrohung erhob und den Beginn eines neuen Krieges hervorbrachte, begann der Widerstand unter Leia sich zu einer wehrhaften Truppe gegen ihre neuen Feinde zu stellen.

Fortan tobte ein neuer erbitterter Krieg zwischen Rebellen und der Ersten Ordnung. Daraufhin zog sich Leias Bruder ins Exil zurück.

Sie koordinierte die Flucht des Widerstands vor den Truppen der Ersten Ordnung und überlebte einen Angriff dieser auf die Brücke ihres Schiffes nur knapp, in dem sie sich mit der Macht zurück ins Schiff ziehen konnte.

Durch ihren längeren Aufenthalt im freien Weltraum fiel Leia ins Koma und wachte erst wieder auf, als ihr Bruder Luke sie mit der Macht kontaktierte.

Kurz darauf konnte sie die Meuterei von Poe Dameron beenden und gemeinsam mit ihren Kamderaden fasste sie den Plan, sich bei der Flucht von der Ersten Ordnung, af der ehemaligen Basis der Rebellen auf dem Planeten Crait zu verstecken.

Der Widerstand verlor diese Schlacht, konnte jedoch von einer Machtprojektion Luke Skywalkers gerettet werden, der Leia kurz vor seinem Tod ein letztes Mal ins Gewissen redete, dass ihr Sohn Ben noch nicht verloren war.

Sie kontaktierte als letzte Handlung vor ihrem Tod ihren Sohn mit der Macht, um diesen zur hellen Seite zu bekehren. Er war der Zwillingsbruder von Prinzessin Leia Organa.

Beide wurden nach der Geburt getrennt aufgezogen, damit ihr Vater, der zu dieser Zeit bereits der dunkle Sith-Lord Darth Vader war, nichts von ihnen erfahren konnte und sie später nicht suchen würde.

Dass es sogar Zwillinge waren, war ihm gänzlich unbekannt. In dieser Zeit erwarb er vor allem die Fähigkeiten, in der Wüste zu überleben und Droiden zu reparieren.

Jedoch hatte ihm sein Onkel untersagt, die Farm zu verlassen und auf eine Akademie zu gehen, da er Luke für die Ernte brauchte. Nach dem Tod seiner — wie er glaubte — einzigen Verwandten gab es nichts mehr, was ihn noch auf Tatooine hielt.

So begann Obi-Wan damit, Luke in den ersten Schritten der Macht zu unterweisen, wie er es schon seit Lukes Geburt vorhatte, da er nach der Enttäuschung durch Anakin Luke als den Auserwählten der Prophezeiung vermutete.

Nachdem er bei der Zerstörung des ersten Todessterns entscheidend mitgewirkt hatte er feuerte einen Torpedo direkt in einen Lüftungsschacht des Todessterns, der zum Zentralreaktor führte , erhielt er den Rang eines Kommandeurs in der Rebellenarmee.

Dort diente er als Kundschafter einer Rebellenbasis auf dem Eisplaneten Hoth. Seine Kenntnisse in der Anwendung der Macht bewahrten ihn des Öfteren davor, getötet zu werden.

Die Rebellenbasis auf Hoth wurde entdeckt, und imperiale Truppen vernichteten diese, während die Besatzung floh.

Luke traf sich nicht mit den übrigen Schiffen am Sammelpunkt, sondern flog daraufhin nach Dagobah , wie es ihm Obi-Wan als Machtgeist gesagt hatte.

Er brach die Ausbildung allerdings vorzeitig ab, um seine Freunde auf Bespin zu retten. Dort musste er sich zum ersten Mal Darth Vader stellen.

Er unterlag schwer verletzt Vader schlug ihm die rechte Hand ab im Lichtschwertduell gegen den Dunklen Lord, der ihm offenbarte, dass er sein Vater sei.

Luke Skywalker konnte fliehen und erhielt, wie bereits sein Vater zuvor, eine künstliche Hand. Später kehrte er nach Tatooine in die mittlerweile verlassene Hütte von Obi-Wan Kenobi zurück, um ein neues Lichtschwert herzustellen.

Yoda erklärte ihm, dass er sich abermals Vader stellen müsse, um ein wahrer Jedi-Ritter zu werden. Letzteres erfuhr er von Obi-Wans Geist.

Luke schloss sich dem mittlerweile zum General beförderten Han Solo an, um auf dem Waldmond Endor den Schutzschild des neuen Todessterns zu deaktivieren.

Damit sollte ein Angriff auf den sich im Bau befindenden zweiten Todesstern im Weltraum über Endor ermöglicht werden.

Dieser brachte ihn jedoch zum Imperator, welcher Luke zur dunklen Seite führen wollte. Nach einem Duell zwischen Vader und Luke erkannte der Imperator, dass er am starken Willen des Jedi gescheitert war und versuchte Luke zu töten.

Vader warf den Imperator in den Reaktorschacht des Todessterns. Lukes Hoffnung, dass sich immer noch etwas Gutes in seinem Vater befindet, wurde bestätigt.

Der Kräfte zehrende Kampf mit seinem Sohn und der Angriff auf den Imperator hatten Darth Vader jedoch tödlich verletzt — die Machtblitze des Imperators trafen Vader und stellten die Funktionen seiner lebenserhaltenden Rüstung ab.

Er starb in Lukes Armen. Danach floh Luke unmittelbar vor der Zerstörung des zweiten Todessterns mit der Leiche seines Vaters in einer imperialen Raumfähre.

Nach anfänglichen Zweifeln begann er, Rey zu unterweisen und ihr klarzumachen, warum er ins Exil gehen musste und kein Interesse mehr daran hatte, den Pfad der Jedi zu bestreiten.

Dadurch verhalf er dem Widerstand zur Flucht. Luke Skywalker wurde in den Filmen von Mark Hamill dargestellt. Im Deutschen wurde er von Hans-Georg Panczak gesprochen.

In dem darauffolgenden Kampf mit dem Kanzler, war Windu der Einzige, dem es gelang, den Sith in einem Lichtschwertduell zu besiegen.

Er konnte bei dem Duell die Überhand gewinnen, jedoch griff, bevor er ihn töten konnte, Anakin Skywalker ein und trennte Windus rechte Hand ab.

Mace Windu wurde von Samuel L. Jackson dargestellt. Auf der Lichtschwert-Requisite von Samuel L.

Danach wurde er in den Rang eines Jedi-Ritters erhoben. Er hielt Anakin für den Auserwählten, der der Macht das Gleichgewicht bringen sollte, was Obi-Wan zunächst anzweifelte.

Danach führte ihn eine Spur auf den Planeten Kamino , wo er dem Kopfgeldjäger Jango Fett begegnete und eine geheime Klonarmee fand, die angeblich im Auftrag der Galaktischen Republik produziert wurde.

Dort musste er, nachdem der ehemalige Jedi und jetzigen Sith-Lord Count Dooku ihn gefangen genommen hatte, in der Arena um sein Leben kämpfen.

Dabei erwies sich Anakin seinem Meister, dem er wiederholt das Leben rettete, zunehmend als überlegen.

Kenobi scheiterte jedoch und führte im Anschluss ein Duell mit Anakin, bei dem Letzterer von ihm besiegt wurde und schwer verletzt am Rande eines Lavastroms liegen blieb.

Während dieser Zeit lebte er zurückgezogen unter dem Namen Ben Kenobi. Lukes Onkel und seine Tante wurden von imperialen Sturmtruppen ermordet.

Obi-Wan führte Luke in seine Hütte und übergab ihm dort das Lichtschwert seines Vaters, jenes, das er nach dem Duell mit Anakin mitgenommen hatte.

Daraufhin löste sich sein Körper auf. Dadurch wurde Obi-Wan Kenobi eins mit der Macht. In ihre Regierungszeit fiel die Krise von Naboo.

Zu dieser Zeit tauschte sie unbemerkt die Rolle mit einer ihrer Zofen, um sich zu schützen. So ermöglichte sie Senator Palpatine , an die Macht zu kommen.

Nach der Rückkehr nach Naboo überzeugte Padme die einheimischen Gungans gegen die Handelsföderation zu kämpfen.

Am Ende schafften es die beiden zuvor verstrittenen Völker, die Kampfdroiden der Handelsföderation zu besiegen und den Frieden wiederherzustellen.

Sie heirateten im Geheimen auf Naboo, auch wenn dies im Widerspruch zum Verhaltenskodex der Jedi stand, dem Anakin verpflichtet war. Nachdem sie von Obi-Wan gehört hatte, dass er der dunklen Seite verfallen sei, reiste sie nach Mustafar , um ihren Ehemann zu suchen.

Dort wurde sie nach einem Streit von Anakin verletzt. Obi-Wan rettete sie, nachdem er Anakin besiegt hatte, und brachte sie in Sicherheit nach Polis Massa.

Kurz darauf gebar sie ihre Kinder, die Zwillinge Luke und Leia. Ihre deutsche Synchronstimme lieh ihr Manja Doering. Poe wurde von Kylo Ren gefangen genommen und von diesem auf dem Sternenzerstörer Finalizer gefoltert und verhört.

Der desertierte Sturmtruppler Finn befreite ihn kurz darauf und gemeinsam kehrten sie nach Jakku zurück, wo sich BB-8 immer noch aufhielt.

Ihnen gelang die Flucht, jedoch wurde Poe durch eine Bruchlandung von Finn getrennt. Jedoch konnte die Erste Ordnung den Stützpunkt des Widerstands lokalisieren und der Planet musste evakuiert werden.

Nachdem ihre Mission jedoch scheiterte und Poes Meuterei durch die wiedererstarkte Leia beendet wurde, half er dem Widerstand in der Schlacht um Crait und realisierte, dass es manchmal sinnvoller sei, einen geordneten Rückzug anzutreten, als die direkte Konfrontation zu suchen.

Bei dieser Flucht konnte er Leia seine Führungsqualitäten beweisen. Als sich die Nachricht verbreitete, dass der Imperator zurückgekehrt war, reiste Poe unter anderem mit Rey und Finn, nach Pasaana , wo er und seine Freunde, nach Palpatines Sith-Wegfinder suchten.

Diese überreichte ihm eine gestohlene Offiziers-Plakette der Ersten Ordnung, die ihm Landeerlaubnis in feindlichen Schiffen ermöglichte. Durch die Mithilfe von General Hux , welcher sich als der gesuchte Spion zu erkennen gegeben hatte, gelang es Poe und Finn nach der erfolgreichen Rettung des zuvor gefangen genommenen Chewbacca die Flucht von dem Sternenzerstörer Steadfast.

Nachdem Poe erfuhr, dass Leia Organa gestorben war, stieg er zum Anführer des Widerstands auf, teilte sich das Kommando jedoch mit Finn.

Poe Dameron wurde durch Oscar Isaac dargestellt. Alexander Doering lieh ihm in der deutschen Fassung seine Stimme.

Er war es, der den jungen Anakin Skywalker für den Auserwählten hielt und zum Jedi ausbilden wollte. Qui-Gon hatte ein grünes Lichtschwert.

Nachdem militärische Aktionen gestartet wurden, um den Planeten unter Kontrolle zu bringen, befreiten die Jedi Königin Amidala und halfen ihr bei der Flucht.

Daraufhin entschloss er sich, ihn mit nach Coruscant zu nehmen und zum Jedi auszubilden. Nachdem die Königin entschieden hatte, nach Naboo zurückzukehren, um den Planeten von der Besatzung zu befreien, wurde Qui-Gon gemeinsam mit Obi-Wan entsandt, diese wieder dorthin zu begleiten.

R2-D2 sprich: er-zwo de-zwo [englisch phonetisch : Artoo-Detoo] war ein intelligenter und mutiger Astromech-Droide, der in der Funktion eines Mechanikers Raumschiffe reparieren konnte.

Astromech-Droiden hatten viele Funktionen und wurden unter anderem auf Raumjägern eingesetzt, um diese bei Ausfall des lebenden Piloten zu steuern oder Kleinigkeiten im Flug zu reparieren.

Anakin Skywalker und später sein Sohn Luke konnten nach Jahren der Zusammenarbeit jedoch die meisten seiner Laute deuten. Während ihrer Flucht wurde das Schiff beschädigt, doch R2-D2 konnte es flugtauglich halten.

In dem darauffolgenden galaktischen Bürgerkrieg spielte er eine wichtige Rolle im Kampf gegen das Galaktische Imperium, das die Republik unter der Führung von Vader und seinem Meister Darth Sidious abgelöst hatte.

Diesen begleitete er in vielen Schlachten, unter anderem auf Hoth und Endor. Bis zu der Zerstörung der Starkiller-Basis befand sich R2 im Standbymodus und aktivierte sich nach vielen Jahren der Abwesenheit, um die Karte zu vervollständigen.

Alternativ wird er auch ferngesteuert oder animiert. Da Palpatine die immense Macht in seiner Enkeltochter spürte und in ihr seinen Thronerben sah, schickte er den Attentäter Ochi von Bestoon nach Jakku, wo dieser Rey entführen sollte.

Rey konnte sich in ihrer Jugend und frühem Erwachsenenalter nicht an die Ereignisse in ihrer Kindheit erinnern und wartete aufgrund dessen beständig auf die Rückkehr ihrer Eltern.

Als sie danach dem desertierten Sturmtruppler Finn begegnete, flüchteten sie zusammen von Jakku und kamen in Kontakt mit dem Widerstand.

Zuvor hatte sie Luke Skywalkers altes Lichtschwert erhalten, das einst seinem Vater Anakin gehörte, mit dem sie nun Kylo Ren angriff und ihn seinerseits verletzte.

Zu ihrer Überraschung musste sie jedoch feststellen, nicht den Jedi-Meister vorzufinden, den sie erwartet hatte.

Luke weigerte sich vorerst, Rey auszubilden, da er sich schwere Vorwürfe aufgrund seines ehemaligen Schülers und Neffen Ben Solo machte, bei dessen Ausbildung er, seiner Meinung nach, versagt hatte.

Nachdem Luke ihr widerwillig Lektionen über die Macht erteilte und ihr erklärte, wieso die Zeit der Jedi enden müsse, hatte Rey auf mysteriöse Weise mehrere Machtverbindungen mit Kylo Ren.

Vorerst verborgen vor Luke, baute Rey eine innige Beziehung zu Kylo Ren auf und lernte diesen durch die Verbindungen besser kennen.

An Bord der Supremacy , dem Schiff des Obersten Anführers Snoke , musste sie jedoch feststellen, dass sie diesbezüglich keinen Erfolg hatte.

Nachdem Kylo Ren seinen Meister ermordete, kämpften und besiegten sie gemeinsam dessen Leibwachen. Rey konnte kurz zuvor in den heiligen Schriften der Jedi, Aufzeichnungen über jenes Relikt finden.

Als sie in einer Höhle eine verwundete Vexis-Schlange entdeckte, konnte sie diese mit der Macht von ihren Verletzungen heilen. In der Wüste des Planeten traf sie auf Kylo Ren, der von ihrer Herkunft wusste und sie daher auf ihre dunkle Seite in der Macht testen will.

Als Rey mit ihren Gefährten den Sternzerstörer Steadfast über Kijimi infiltrierte, um den gefangenen Chewbacca aus den Fängen der Ersten Ordnung zu befreien, hatte sie ein zweites Mal in kürzestereine Machtverbindung mit Kylo Ren, mit dem sie sich erstmals über die Macht hinweg, duellieren konnte.

Kylo Ren klärte Rey kurze Zeit später über ihre wahre Herkunft auf. Im ehemaligen Thronsaal Palpatines, traf sie erneut auf Kylo Ren, der den Wegfinder kurz darauf zerstörte, um gemeinsam mit Rey nach Exegol aufzubrechen.

In einem Duell gegen ihn, gelang es Rey, da dieser von einer Machtverbindung seiner Mutter heimgesucht wurde, Kylo zu erstechen.

Als sie sich dort selbst aufgab und das Lichtschwert von Anakin Skywalker verbrennen wollte, erschien ihr der Machtgeist von Luke Skywalker, der ihr ins Gewissen redete und ihr das alte Lichtschwert von Leia Organa überreichte.

Nachdem Rey immens geschwächt wurde, hörte sie die Stimmen aller Jedi aus vergangenen Zeiten, die ihr neue Kraft gaben. Rey wurde jedoch von Ben Solo zurück ins Leben geholt, indem er seine gesamte Lebensenergie in sie übertrug.

Sie teilte einen kurzen Kuss mit Ben Solo, welcher jedoch an dem immensen Kraftverlust kurze Zeit später verstarb und eins mit der Macht wurde.

Dort vergrub sie die Lichtschwerter der Skywalker-Zwillinge im Sand und begegnete den Machtgeistern von Luke Skywalker und der zuvor verstorbenen Leia.

Rey entschloss sich, fortan, in Gedenken an die Beiden, Rey Skywalker zu nennen. Ihre deutsche Synchronstimme ist Kaya Marie Möller.

Yoda unterlag im Versuch, den Imperator zu töten, und zog sich ins Exil zurück. Während sich Kenobi auf Tatooine versteckte, zog sich Yoda nach Dagobah zurück.

Er vergewisserte Skywalker, dass Scheitern ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Jedi sei und hatte somit entscheidenden Anteil daran, Luke zur Unterstützung des Widerstands zu überzeugen.

Das ursprüngliche Design für die Figur stammt von Stuart Freeborn. Nachdem er herausfand, dass seine zunächst rein wissenschaftliche Forschung an Kyberkristallen vom Imperium zum Bau der Waffe des Todensterns eingesetzt wurde, floh er mit seiner Familie mit Hilfe von Saw Gerrera.

Jyn wurde von dem Widerstandskämpfer Saw Gerrera gerettet, der sie einige Jahre beschützte. Seit sie sechzehn Jahre alt war musste sie jedoch allein überleben und wurde zur Kriminellen.

Als die Rebellen-Allianz sie aus einem imperialen Gefängnis befreite, schloss sie sich dem Rebellensoldaten Cassian Andor und K-2SO zunächst nur widerwillig an, um ihren Vater zu retten.

Dieser hatte heimlich eine Schwachstelle in den Todesstern eingebaut, wodurch die Kampfstation zerstört werden könne.

Galen starb jedoch bei der gescheiterten Rettungsaktion und Jyn konnte die Schwachstelle der Allianz nur mündlich überliefern. Gemeinsam mit Cassian und einigen Freiwilligen begab sie sich daraufhin nach Scarif, um die Pläne des Todessterns aus dem imperialen Archiv zu stehlen.

Zuvor gelang es ihnen jedoch, die Pläne an die Rebellenflotte zu übermitteln. Jyn Erso wird von Felicity Jones dargestellt.

Im Kindesalter wird sie von Beau Gadsdon verkörpert. Später begab er sich mit Erso und anderen Rebellen auf eine geheime Mission nach Scarif, um die Pläne des Todessterns zu beschaffen.

Gemeinsam mit ihr und zahlreichen weiteren Rebellen starb er, als der Todesstern das imperiale Archiv auf Scarif vernichtete, kurz nachdem die Pläne erfolgreich an die Rebellenflotte übertragen werden konnten.

Er verschaffte Andor und Jyn Erso Zugang zu dem Archiv, in dem die Pläne des ersten Todessterns gelagert waren und verbarrikadierte die Haupttür, um sie vor den imperialen Sturmtruppen zu schützen.

Er verteidigte den Eingang, bis die Soldaten seine Panzerung mit zahlreichen Schüssen durchdringen und ihn zerstören konnten. Seine Bewegungen und Stimme stammen von Alan Tudyk.

In der deutschen Version wird er von Florian Halm synchronisiert. Trotz seiner machtsensitiven Fähigkeiten, wurde Chirrut aufgrund der Herrschaft des Imperiums, nie in den Lehren der Jedi ausgebildet.

Dennoch verstand Chirrut, die Macht zu nutzen und war trotz seiner Blindheit ein hervorragender Kämpfer. Nach dem Betätigen des Schaltpults, geriet Chirrut in das Kreuzfeuer der imperialen Todestruppler und wurde getötet.

Seine deutsche Stimme verlieh ihm Asad Schwarz. April im englischen Original zu sehen. Mit seiner Geliebten Val und dem Ardennianer Rio Durant , schleuste Beckett sich bei der imperialen Infanterie ein und kämpfte mehr oder weniger freiwillig als Captain in der Schlacht von Mimban.

Zusammen mit seiner Crew gelang es ihm, ein imperiales Transportschiff zu kapern und mit dem desertierten Soldaten Han Solo und dem Wookie Chewbacca vom Planeten zu entfliehen.

Nach seinem misslungenen Auftrag, gelang es ihm, seinen Auftraggeber Dryden Vos davon zu überreden, mit einem schnellen Schiff einen erneuten Coaxium-Raub in den Minen von Kessel zu wagen.

Angekommen auf Kessel konnte der Raub, diesmal von Roh-Coaxium, erfolgreich durchgeführt werden. In einer letzten Konfrontation mit Han Solo wurde er von diesem während eines Gesprächs überraschend erschossen, bevor er selber zur Waffe greifen konnte.

Kritiker reagierten erzürnt über die Einführung scharlachroter Leibwächter, die sogenannte Rote Garde. Das Komitee bestand aus zehn Senatoren und wurde mit der Aufgabe betraut, Verhandlung mit der Konföderation in Gang zu bringen.

Stattdessen vermehrten sich die Unruhen und eine gezielte Bombenserie auf ausgewählte Senatoren, zwang den Kanzler dazu, die Sicherheitsvorkehrungen zu erhöhen und seinem Sicherheitsbeauftragten Armand Isard die Durchführung neuer Regelungen zu befehligen.

In der folgenden Sitzung machte Palpatine nochmals seine Bedenken und sein Beharren auf weiteren Verhandlungen deutlich.

Sie verfolgten die Clawditin, doch wurde sie von einem Giftpfeil getötet, der von einem unbekannten Attentäter von einem nahen Gebäude abgefeuert wurde.

Während die eigentliche Abstimmung über das neue Militärgesetz in endlosen Diskussionen und Debatten über Sinn und Unsinn unterzugehen schien, entdeckte Obi-Wan während seiner Ermittlungen auf Kamino eine gewaltige Armee von Klonkriegern , die im Namen der Republik in Auftrag gegeben und produziert worden war.

Die Delegierten waren zunehmend verunsichert und Obi-Wans spätere Botschaft über die Bereitstellung einer riesigen Droidenarmee der Konföderation machte die Situation noch kritischer.

Diese Meldung machte vorherige Verlautbarungen über einen bevorstehenden Kriegsausbruch zu einer beschlossenen Sache und es bestand dringender Handlungsbedarf, um die Republik für den drohenden Krieg zu rüsten.

Doch der Senat war zermürbt, unentschlossen und stellte sich in sämtlichen Angelegenheiten quer, sodass Reformen nur schwer oder überhaupt nicht durchzusetzen waren.

Um die Dinge voran zu treiben, bedurfte es bestimmter Notstandsvollmachten, die es dem Kanzler erlauben würden, Entscheidungen ohne jegliche Zustimmung zu treffen.

Dies würde zwar die Debatten beenden und den Prozess beschleunigen, doch der Antrag dazu musste den Senat ebenso überzeugen.

Sicher war, dass ein Angriff bevorstand und dass die Jedi keine Armee bilden konnten, die der Droidenarmee gleichkäme, zumal dies gegen den moralischen Einsatz der Jedi sprach.

Es war Mas Amedda , Palpatines treu ergebener Berater, der der ratlosen Gruppe zusprach, dass die einzige Möglichkeit die Erlassung von Notstandsgesetzen darstellte.

So übertrug man dem Kanzler die absolute Legislative über die Republik und machte ihn zum mächtigsten Mann der Galaxis. Mit der Einführung der Klonarmee hatte Palpatine die Republik für einen nahenden Krieg gewappnet, während er zeitgleich die Konföderation rüstete und somit beide Parteien im Jahr 22 VSY gegeneinander in der Schlacht von Geonosis , dem ersten Konflikt der dreijährigen Klonkriege , antreten konnten.

Palpatines eingefädelter Umstand, dass die Jedi als Generäle für die loyalen Klontruppen agieren sollten, sorgte dafür, dass die Friedenshüter überall in der Galaxis in teils erbitterten Schlachten zugegen waren und dadurch viel von ihrem Ansehen verloren.

Palpatine dirigierte den Kriegsverlauf so, dass weder die Konföderation noch die Republik trotz all ihrer Bemühungen ein schnelles Kriegsende einläuten könnten.

Der Kanzler konnte mit seinen Sondervollmachten die Einsätze der Jedi beeinflussen. Doch je länger der Krieg andauerte, desto kritischer wurden die Stimmen, die Palpatines besondere Machtbefugnisse mit Sorge betrachteten.

Sie sahen die demokratische Staatsform der Republik in ernster Gefahr. Selbst Palpatines Versprechen, die ihm auferlegte Macht nach Beendigung des Konflikts zurückzugeben, verschleierte sich, als der Kanzler immer mehr Vollmachten an sich nahm, um den Kriegsverlauf scheinbar zu Gunsten der Republik zu beschleunigen.

Der Senat verlor stetig an Mitbestimmung und unter einigen Senatoren keimte der Gedanke an eine Rebellion auf, um die scheinbar verloren gegangenen Prinzipien von Frieden, Demokratie und Gerechtigkeit wiederherzustellen.

Offenkundig handelte Palpatine stets im Interesse des Senats und seines Volkes. Tatsächlich verfügte Palpatine galaxisweit über ein Netz von Spionen und Agenten, die den Kanzler viel früher über die Entwicklung des Krieges informierten, als es die Jedi konnten.

Um den Krieg noch mehr auszuweiten und weitere Planeten in den Konflikt mit einzubeziehen, beauftragte Palpatine Graf Dooku damit, Zwietracht zwischen der Republik und den Hutten zu säen.

Als Jabba mit dem Senat Kontakt aufnahm, um von der Republik Hilfe zu erbitten, war Palpatine bereit dem Hutten zu helfen, vor allem da es dadurch möglich wurde, bei erfolgreicher Rettung die Hyperraumrouten der Hutten zu benutzen.

Deshalb nahm Palpatine mit Dooku Kontakt auf, damit dieser dafür Sorge trage, dass Gunray entweder befreit oder getötet werden sollte.

Der Duro willigte ein und beschaffte das Jedi-Artefakt, auf dem sich die Namen mehrerer machtsensitiver Kinder befanden.

Palpatines Plan war es, diese Kinder entführen zu lassen und sie in seiner geheimen Basis auf Mustafar zu Spionen der Dunklen Seite auszubilden.

Sein Vorhaben scheiterte jedoch, als seine Basis entdeckt und die Kinder befreit werden konnten. Bald darauf leitete er Dooku dazu an, sich mit der Death Watch , einer aggressiven Splittergruppe der Mandalorianer , zu verbünden und ihnen eine eigene Flotte und eine Droidenarmee zur Seite zu stellen.

Dies schlug jedoch fehl, da die Herzogin von Obi-Wan Kenobi mehrfach gerettet wurde und sie einem weiteren Anschlag auf Coruscant entkommen konnte.

Um Mandalor doch noch von der Republik abspalten zu können, verübten Death-Watch-Mitglieder einen Anschlag auf den stellvertretenden Minister Mandalors und verfälschten dann eine Disk von ihm, die für den Senat gedacht war.

Auch dies schlug jedoch fehl, da Satine die Original-Disk von einem Informanten erhielt und so Mandalores Abspaltung von der Republik abgewandt werden konnte.

Nachdem die Republik, unter der Führung von Mace Windu, auf dem Planeten Malastare eine neue, gegen Droiden extrem effektive Waffe einsetzte stürzte in einem riesigen Umkreis die Erde ein.

Nakha Urus wollte den Vertrag für ein Bündnis mit der Republik jedoch nur unterzeichnen wenn sie ihnen helfen würden das Tier zu töten.

Da dieses eine unverwundbare Schuppenpanzerung besitzt konnten weder Klone noch Jedi etwas gegen es ausrichten, bis Anakin auf die Idee kam es mit RX Panzern zu betäuben.

So hielten die Dugs es für tot und Urus unterschrieb den Vertrag. Das betäubte Zillo-Biest trifft auf Coruscant ein. Palpatine, der aufgrund seiner scheinbar undurchdringlichen Schuppen auf das Geschöpf aufmerksam wurde, wollte es auf Coruscant von Sionver Boll eingehend untersuchen lassen.

Sein Plan war es aus den Schuppen des Wesens eine unzerstörbare Rüstung für die Klontruppen zu produzieren. Als Doktor Boll ihn darauf hinwies das sie die Schuppen über einen längeren Zeitraum kompliziert entfernen müsste um die Substanzen für die Rüstungen zu gewinnen befahl Palpatine ihr das Zillo zu töten, da dies wesentlich schneller ginge.

Die Menge des Giftgases genügte jedoch nicht um es zu töten. Es brach daraufhin in Raserei aus und wütete sich seinen Weg durch Coruscant.

Palpatine und eine Senatswache konnten jedoch nicht aus dem nun herabfallenden Cockpit springen und nur knapp von Mace Windu und Obi-Wan Kenobi per Macht vor dem tödlichen Fall bewahrt werden.

Die Senatswache half dem Kanzler dann aus dem Cockpit und so konnte er knapp der riesigen Hand des Biestes entgehen, die kurz darauf das Shuttle-Cockpit sowie die Senatswache zerquetschte.

Unmittelbar danach befahl der Sith-Lord die Tötung des Wesens, welches daraufhin von Republikanischen Kanonenbooten mit Giftgasbomben angegriffen wurde.

Palpatine beäugte den Werdegang von Dookus Schülerin Asajj Ventress bereits seit längerem sehr kritisch. Doch inzwischen war sie so mächtig geworden, dass er in ihr eine akute Bedrohung sah, da er fürchtete, dass Dooku sie ausbildete, um ihn zu stürzen.

Dooku wies Sidious jedoch darauf hin, dass er ihm die Treue geschworen hatte und er ihn niemals stürzen würde. So befolgte Dooku seinen Befehl widerwillig und kontaktierte kurz darauf seine Flotte im Sullust-System , die gerade gegen die Republik ankämpfte.

Fast zeitgleich berichtete er Ventress davon, dass er ihre Verstärkung zurückbeorderte, da er kein Versagen mehr von ihr duldete. Doch obwohl seine Schülerin gegen die beiden Jedi auf sich allein gestellt war und das Kommandoschiff in dem sie kämpften innerhalb kürzester Zeit zerstört wurde, konnte sie fliehen und durch einen Vulture-Jäger, der in den Hangar des Schiffs flog, auch der Verhaftung durch die Jedi entkommen.

Die schwer verletzte und erschöpfte Ventress wurde nach der Schlacht jedoch von Piraten geborgen und behandelt. Währenddessen informierte Dooku seinen Meister über den vermeintlichen Tod seines Handlangers.

Palpatine, der erfreut über den erneuten Loyalitätsbeweis seines Schülers war, spürte ebenfalls nicht, dass Ventress noch lebte und auf Rache aus war.

Palpatine jedoch schüttelte ihn mit der Aussage, dass Maul und Savage keine Bedrohung für die Republik darstellen würden, ab.

Allerdings behielt er die weiteren Geschehnisse im Auge. In Sundari angekommen, würgte er sich seinen Weg zum Thronsaal frei.

Dort lieferte Palpatine sich ein spektakuläres Duell mit den beiden Zabraks, welches er klar dominierte. Er spielte regelrecht mit den Brüdern und es gelang ihm mühelos Savage Opress zu töten.

Daraufhin besiegte er Maul. Als dieser voller Angst um Gnade flehte, sagte ihm Sidious, dass er ihn nicht töten werde, aber andere Pläne für ihn habe.

Palpatine folterte seinen wehrlosen Ex-Schüler daraufhin voller Vergnüngen mittels Machtblitzen.

Dieser wollte seinen Vater nun vor der dunklen Seite Filme Online Horror, wurde jedoch von diesem zum Imperator gebracht. Bei seinen ersten Sitzungen im Galaktischen Senat überraschte Palpatine die anfänglich kritischen Stimmen, die Youtube Kinofilme der Durchsetzungskraft und den politischen Fähigkeiten des neu gewählten Senators zweifelten. Palpatine, der die Nachricht zuerst mit einem innerlichen Schock aufnahm, warnte Anakin Skywalker davor, zu viele Ressourcen für die Ergreifung eines einzelnen Attentäters aufzuwenden. Aber immerhin war ihnen nun bekannt, bei welchen Personen es sich um Feinde des Imperiums handelte. Während der folgenden Jahre erledigte Galen unter seinem Manikarnika und ohne sich an seine Herkunft zu erinnern Aufträge für seinen Meister, die hauptsächlich Kanzler Palpatine Ausschalten von Spionen und Verrätern bestand. Nach der Fertigstellung des Todessterns übernahm er zudem das alleinige Kommando über die gefürchtete Veranstaltungen Düsseldorf Heute, das zuvor Direktor Krennic innehatte.

Mit der Einführung der Klonarmee hatte Palpatine die Republik für einen nahenden Krieg gewappnet, während er zeitgleich die Konföderation rüstete und somit beide Parteien im Jahr 22 VSY gegeneinander in der Schlacht von Geonosis , dem ersten Konflikt der dreijährigen Klonkriege , antreten konnten.

Palpatines eingefädelter Umstand, dass die Jedi als Generäle für die loyalen Klontruppen agieren sollten, sorgte dafür, dass die Friedenshüter überall in der Galaxis in teils erbitterten Schlachten zugegen waren und dadurch viel von ihrem Ansehen verloren.

Palpatine dirigierte den Kriegsverlauf so, dass weder die Konföderation noch die Republik trotz all ihrer Bemühungen ein schnelles Kriegsende einläuten könnten.

Der Kanzler konnte mit seinen Sondervollmachten die Einsätze der Jedi beeinflussen. Doch je länger der Krieg andauerte, desto kritischer wurden die Stimmen, die Palpatines besondere Machtbefugnisse mit Sorge betrachteten.

Sie sahen die demokratische Staatsform der Republik in ernster Gefahr. Selbst Palpatines Versprechen, die ihm auferlegte Macht nach Beendigung des Konflikts zurückzugeben, verschleierte sich, als der Kanzler immer mehr Vollmachten an sich nahm, um den Kriegsverlauf scheinbar zu Gunsten der Republik zu beschleunigen.

Der Senat verlor stetig an Mitbestimmung und unter einigen Senatoren keimte der Gedanke an eine Rebellion auf, um die scheinbar verloren gegangenen Prinzipien von Frieden, Demokratie und Gerechtigkeit wiederherzustellen.

Offenkundig handelte Palpatine stets im Interesse des Senats und seines Volkes. Tatsächlich verfügte Palpatine galaxisweit über ein Netz von Spionen und Agenten, die den Kanzler viel früher über die Entwicklung des Krieges informierten, als es die Jedi konnten.

Um den Krieg noch mehr auszuweiten und weitere Planeten in den Konflikt mit einzubeziehen, beauftragte Palpatine Graf Dooku damit, Zwietracht zwischen der Republik und den Hutten zu säen.

Als Jabba mit dem Senat Kontakt aufnahm, um von der Republik Hilfe zu erbitten, war Palpatine bereit dem Hutten zu helfen, vor allem da es dadurch möglich wurde, bei erfolgreicher Rettung die Hyperraumrouten der Hutten zu benutzen.

Deshalb nahm Palpatine mit Dooku Kontakt auf, damit dieser dafür Sorge trage, dass Gunray entweder befreit oder getötet werden sollte.

Der Duro willigte ein und beschaffte das Jedi-Artefakt, auf dem sich die Namen mehrerer machtsensitiver Kinder befanden.

Palpatines Plan war es, diese Kinder entführen zu lassen und sie in seiner geheimen Basis auf Mustafar zu Spionen der Dunklen Seite auszubilden.

Sein Vorhaben scheiterte jedoch, als seine Basis entdeckt und die Kinder befreit werden konnten. Bald darauf leitete er Dooku dazu an, sich mit der Death Watch , einer aggressiven Splittergruppe der Mandalorianer , zu verbünden und ihnen eine eigene Flotte und eine Droidenarmee zur Seite zu stellen.

Dies schlug jedoch fehl, da die Herzogin von Obi-Wan Kenobi mehrfach gerettet wurde und sie einem weiteren Anschlag auf Coruscant entkommen konnte.

Um Mandalor doch noch von der Republik abspalten zu können, verübten Death-Watch-Mitglieder einen Anschlag auf den stellvertretenden Minister Mandalors und verfälschten dann eine Disk von ihm, die für den Senat gedacht war.

Auch dies schlug jedoch fehl, da Satine die Original-Disk von einem Informanten erhielt und so Mandalores Abspaltung von der Republik abgewandt werden konnte.

Nachdem die Republik, unter der Führung von Mace Windu, auf dem Planeten Malastare eine neue, gegen Droiden extrem effektive Waffe einsetzte stürzte in einem riesigen Umkreis die Erde ein.

Nakha Urus wollte den Vertrag für ein Bündnis mit der Republik jedoch nur unterzeichnen wenn sie ihnen helfen würden das Tier zu töten.

Da dieses eine unverwundbare Schuppenpanzerung besitzt konnten weder Klone noch Jedi etwas gegen es ausrichten, bis Anakin auf die Idee kam es mit RX Panzern zu betäuben.

So hielten die Dugs es für tot und Urus unterschrieb den Vertrag. Das betäubte Zillo-Biest trifft auf Coruscant ein.

Palpatine, der aufgrund seiner scheinbar undurchdringlichen Schuppen auf das Geschöpf aufmerksam wurde, wollte es auf Coruscant von Sionver Boll eingehend untersuchen lassen.

Sein Plan war es aus den Schuppen des Wesens eine unzerstörbare Rüstung für die Klontruppen zu produzieren. Als Doktor Boll ihn darauf hinwies das sie die Schuppen über einen längeren Zeitraum kompliziert entfernen müsste um die Substanzen für die Rüstungen zu gewinnen befahl Palpatine ihr das Zillo zu töten, da dies wesentlich schneller ginge.

Die Menge des Giftgases genügte jedoch nicht um es zu töten. Es brach daraufhin in Raserei aus und wütete sich seinen Weg durch Coruscant.

Palpatine und eine Senatswache konnten jedoch nicht aus dem nun herabfallenden Cockpit springen und nur knapp von Mace Windu und Obi-Wan Kenobi per Macht vor dem tödlichen Fall bewahrt werden.

Die Senatswache half dem Kanzler dann aus dem Cockpit und so konnte er knapp der riesigen Hand des Biestes entgehen, die kurz darauf das Shuttle-Cockpit sowie die Senatswache zerquetschte.

Unmittelbar danach befahl der Sith-Lord die Tötung des Wesens, welches daraufhin von Republikanischen Kanonenbooten mit Giftgasbomben angegriffen wurde.

Palpatine beäugte den Werdegang von Dookus Schülerin Asajj Ventress bereits seit längerem sehr kritisch.

Doch inzwischen war sie so mächtig geworden, dass er in ihr eine akute Bedrohung sah, da er fürchtete, dass Dooku sie ausbildete, um ihn zu stürzen.

Dooku wies Sidious jedoch darauf hin, dass er ihm die Treue geschworen hatte und er ihn niemals stürzen würde. So befolgte Dooku seinen Befehl widerwillig und kontaktierte kurz darauf seine Flotte im Sullust-System , die gerade gegen die Republik ankämpfte.

Fast zeitgleich berichtete er Ventress davon, dass er ihre Verstärkung zurückbeorderte, da er kein Versagen mehr von ihr duldete.

Doch obwohl seine Schülerin gegen die beiden Jedi auf sich allein gestellt war und das Kommandoschiff in dem sie kämpften innerhalb kürzester Zeit zerstört wurde, konnte sie fliehen und durch einen Vulture-Jäger, der in den Hangar des Schiffs flog, auch der Verhaftung durch die Jedi entkommen.

Die schwer verletzte und erschöpfte Ventress wurde nach der Schlacht jedoch von Piraten geborgen und behandelt. Währenddessen informierte Dooku seinen Meister über den vermeintlichen Tod seines Handlangers.

Palpatine, der erfreut über den erneuten Loyalitätsbeweis seines Schülers war, spürte ebenfalls nicht, dass Ventress noch lebte und auf Rache aus war.

Palpatine jedoch schüttelte ihn mit der Aussage, dass Maul und Savage keine Bedrohung für die Republik darstellen würden, ab. Allerdings behielt er die weiteren Geschehnisse im Auge.

In Sundari angekommen, würgte er sich seinen Weg zum Thronsaal frei. Dort lieferte Palpatine sich ein spektakuläres Duell mit den beiden Zabraks, welches er klar dominierte.

Er spielte regelrecht mit den Brüdern und es gelang ihm mühelos Savage Opress zu töten. Daraufhin besiegte er Maul.

Als dieser voller Angst um Gnade flehte, sagte ihm Sidious, dass er ihn nicht töten werde, aber andere Pläne für ihn habe.

Palpatine folterte seinen wehrlosen Ex-Schüler daraufhin voller Vergnüngen mittels Machtblitzen. Nachdem die Sache mit Sifo-Dyas ' Lichtschwert geklärt war, wandte sich Palpatine wieder den dringlichen Aufgaben der galaktischen Politik zu.

Da sich Yoda allerdings nicht in der Lage sah, eine solche Sitzung über sich ergehen zu lassen, lag es an Mace Windu sich mit Palpatine zu treffen.

Von dieser Sitzung aus kontaktierte Windu auch den Orden, um sich über Yodas Gesundheitszustand zu erkundigen.

Als die Schlacht von Coruscant in den Weltraum verlagert wurde, traten kurz darauf auch Obi-Wan und Anakin, der mittlerweile in den Rang eines Jedi-Ritters erhoben worden war, ein.

Dank Palpatines jahrelanger Fürsprache zu Anakin wurde der Kanzler zu einer väterlichen Vertrauensperson für den jungen Jedi, der er sogar die Geheimnisse seiner dunkelsten Gedanken gestand.

Auf Palpatines Anstachelungen hin enthauptete Anakin den wehrlosen Sith. Palpatine bestimmte Anakin zu seinem Vertreter im Rat der Jedi, was der Rat als Einmischung in die inneren Angelegenheiten des Jedi-Ordens empfand, und nur aus taktischen Erwägungen akzeptierte, Anakin aber den Rang eines Meisters verweigerte.

So konnte er sämtliche Jedi des Hohen Rates auf verschiedene Missionen zerstreuen, um zum einen Anakin vom Schutz seiner weitaus weiseren Ordensbrüder abzukapseln und zum anderen, um seinen letzten Racheakt geschickt durchführen zu können.

Er behauptete, dass die Jedi bereits um seine Stärken wüssten und diese bereits fürchteten, was Anakin nur ungläubig entgegennahm.

Palpatine reagierte gelassen, redete weiter auf Anakin ein und sprach seine Hochachtung für die Weisheit des Jungen aus. Anakin, unfähig, seinen Freund und Unterstützer zu töten, würde dem Jedi-Rat Bericht erstatten und ihm die weitere Vorgehensweise überlassen.

Nachdem Anakin gegangen war, entnahm Palpatine sein Lichtschwert aus der Neuranium-Auskleidung seiner Statue des Sistros , wartete auf die Ankunft der Jedi und freute sich auf die Konfrontation.

Mit gezündeten Lichtschwertern sprachen sie gegen den Kanzler einen Arrest aus, welchen dieser jedoch nicht hinnahm, sein Lichtschwert aus seinem weiten Gewand zückte und mit einem überraschenden und schnellen Manöver Maces Begleiter tötete.

Als Anakin den Schauplatz betrat, sah er, wie Mace den Kanzler niederzustrecken vermochte und Anakin, der in Palpatine die einzige Chance sah, die Albträume über seine Frau nicht wahr werden zu lassen, entschied sich in diesem kritischen Moment für das Überleben des Kanzlers.

So schlug er mit seinem Lichtschwert Maces rechten Arm ab, woraufhin Palpatine Machtblitze auf den Jedi-Meister schleuderte und ihn damit aus seinem Panorama-Fenster katapultierte, wo Mace zwanzig Etagen tief in den Tod stürzte.

Palpatine erteilt Klon-Kommandant Cody die Order Durch den Kampf mit Mace hatte sich Palpatines Gesicht schwer deformiert.

Damit hatte der Kanzler innerhalb kürzester Zeit die Klonkriege beendet, was er vor dem Senat offen propagierte.

Gleichzeitig stellte er klar, dass seinem Willen kein Jedi entkommen würde. Vor diesem Hintergrund gestaltete er die Galaktische Republik in das Erste Galaktische Imperium um und ernannte sich selbst zum Imperator auf Lebenszeit.

Somit hatte Palpatine die demokratische Republik in eine totalitäre Diktatur verwandelt. Der Senat, den er fast gänzlich um seinen Finger gewickelt hatte, applaudierte begeistert.

Nachdem Palpatine, nun der Imperator, in sein Büro zurückkehrte, erhielt er von Darth Vader die Nachricht, dass er seinen Auftrag erfüllt und somit die Separatistenbewegung beendet hatte.

Nachdem Vaders Hologramm verschwand, geriet Yoda in sein Blickfeld. Dieser hatte in einem Lüftungsschacht meditierend auf den Sith-Lord gewartet und war in der Hoffnung, ihn stürzen zu können, herausgekommen.

Nach einem Dialog der beiden begann ein beeindruckendes Lichtschwertduell. In diesem Lichtschwertkampf gewann der Jedi-Meister die Oberhand und während sie die Senatsrotunde hochfuhren, konnte er den Sith entwaffnen.

Daraufhin schleuderte Sidious ihm mehrere Senatswagen entgegen, denen Yoda zuerst auswich. Den letzten hielt er an und drehte ihn mittels Macht, bis er ihn wie einen riesigen Kreisel gen Palpatine warf.

Dieser konnte ihn nicht stoppen, aber in letzter Sekunde auf einen anderen Wagen springen. Der grüne Jedi sprang ihm jedoch sofort nach und stand nun mit gezündetem Lichtschwert vor ihm.

Der Sith-Lord konnte ihm jedoch eine so starke Salve Machtblitze entgegen schleudern, dass Yoda sein Lichtschwert verlor und mit aller Kraft versuchen musste, die Blitze zu absorbieren.

Nachdem dieses Unterfangen in einer gewaltigen Machtexplosion endete, wurden beide Kontrahenten weggeschleudert. Während Palpatine sich an einem Wagen festhalten konnte, rutschte Yoda ab und fiel dutzende Meter tief auf den Boden.

Darth Vader spricht über ein Hologramm mit dem Imperator. Auf Lothal traf Vader dann auf die Jedi, woraufhin ein Kampf entbrannte.

Nachdem die Jedi entwischen konnten, kam es im Orbit zu einer Raumschlacht, bei der auch Vader beteiligt war. Aufgrund eines Missgeschicks der Imperialen, welche auf Befehl Vaders die Ghost , das Schiff, auf welchem sich alle drei der Jedi befanden, mit dem Traktorstrahl einfangen sollten, stattdessen aber Vader selbst erwischten, konnten die Jedi entkommen.

Daraufhin kontaktierte Vader Palpatine und berichtete ihm von dem geistigen Kontakt sowie dem Überleben seines einstigen Padawans.

Palpatine wies Vader daraufhin an, einen weiteren Inquisitor zur Jagd nach den Jedi zu entsenden. Mit dieser Mission wollte er gleichzeitig die Loyalität von dem Chiss für Palpatine prüfen und Vader musste sich seiner Vergangenheit als Jedi stellen und beweisen, dass er wahrlich ein Sith war.

Dort angekommen rettete Ezra Ahsoka aus dem bereits vergangenen Kampf zwischen ihr und Vader auf Malachor. Daraufhin erschien plötzlich Palpatine in dem Portal, in welchem Ezra Kanans Tod nochmal mit ansehen musste.

Deshalb attackierte er Ahsoka und Ezra, welche versuchten, zu fliehen. Palpatine gelang es jedoch, mit seiner dunklen Macht Ezra zu greifen und kam daraufhin mit seiner Hand durch das Portal.

Daraufhin flohen Ahsoka und Ezra wieder und zwar dorthin, wo sie jeweils herkamen: Ezra zurück in die Gegenwart nach Lothal und Ahsoka zurück in die Vergangenheit nach Malachor.

Nachdem Darth Vader diese Mission scheinbar erfolgreich beendet hatte, wandelte Sidious die Republik in das erste Galaktische Imperium um und ernannte sich selbst zum Imperator.

Ab diesem Zeitpunkt trat er nur noch in seinen typischen Sith-Roben in Erscheinung und regierte als absolutistischer Herrscher mit repressiven Mitteln.

Nach der Fertigstellung des Todessterns , einer riesigen, bewaffneten Raumstation mit enormer Feuerkraft, löste er den Senat auf und nahm den ihm unterstellten Planeten jedwede Entscheidungskraft.

Als er versuchte, Luke zu töten, rettete Vader seinen Sohn und warf den Imperator in den Reaktorschacht des zweiten Todessterns.

Während des Falls transferierte Sidious seinen Geist in einen von ihm präparierten Klonkörper auf der antiken Sith-Welt Exegol , starb jedoch vorerst.

Auf Exegol begannen zahlreiche Anhänger des Imperators damit, für ihren Herrscher eine neue Flotte Sternenzerstörer aufzustellen, um eines Tages mit dieser ein Sith-Imperium ins Leben zu rufen, um Sidious und somit dem gesamten Orden der Sith wieder zu ihrer alten Stärke zu verhelfen.

Einem misslungenen Klon seinerselbst schenkte Sidious die Freiheit und erfuhr einige Zeit später, dass dieser eine Familie gegründet und eine Tochter bekommen hatte.

Auf Weisung des Imperators wurden Reys Eltern getötet, jedoch verlor dieser kurz darauf die Spur, da ihre Eltern seine Enkeltochter auf Jakku versteckt hatten.

Darth Sidious erschuf den dunklen Machtnutzer Snoke und konnte durch diesen Einfluss auf die Machtergreifung der Ersten Ordnung nehmen. Im geheimen zog Darth Sidious weiterhin die Fäden, um seinem finalen Ziel endlich näher zu kommen.

Von der Galaxis wurde er nach dem Sieg über sein Imperium für tot gehalten. Da dieser zuvor Snoke ermordet und somit seinen geheimen Test bestanden hatte, sah der Imperator in Ren nun endlich einen würdigen Verbündeten.

Dieser Pakt führte jedoch ins nichts, da Kylo Ren der dunklen Seite entsagte und Rey die Wahrheit über ihre Herkunft herausgefunden hatte.

Während dieses Rituals sollte sein Geist in Rey übergehen, damit in ihr alle Sith weiter fortleben konnten. Seine Enkeltochter weigerte sich, sich an dem Ritual zu beteiligen und gemeinsam mit Kylo Ren stellte sie sich gegen den Imperator.

In einem letzten Duell kämpfte Imperator Palpatine gegen seine Enkeltochter Rey, die durch seine neugewonnene Kraft nun nutzlos für ihn und seinen Plan geworden war.

In diesem finalen Kampf wurde der Imperator von Rey, die durch die spirituelle Hilfe aller verstorbenen Jedi zu neuer Kraft gekommen war, endgültig vernichtet.

Um das Gesicht des Imperators zu verfremden wurden Schimpansenaugen über die Augen der Schauspielerin kopiert. Er war jedoch fortlaufend vom Scheitern seines Schülers enttäuscht.

Erst als dieser ihm die junge Rey auf sein Kommandoschiff Supremacy brachte, zeigte er sich zufrieden, wurde jedoch von seinem Schüler Kylo Ren hintergangen und getötet.

Dies stellte sich später als ein geplanter Test des Imperators heraus, der überprüfen wollte, ob Kylo Ren einen würdigen Erben für Palpatines Sith-Imperium abgeben würde.

Seine deutsche Synchronstimme ist Martin Umbach. Erso floh, als ihm bewusst wurde, dass er von seinem einstigen Freund Krennic belogen und seine rein wissenschaftliche Forschung an Kyberkristallen für den Bau der Waffe der Kampfstation missbraucht wurde.

Ersos Tochter Jyn konnte ihm jedoch entkommen und startete Jahre später zusammen mit der Rebellen-Allianz einen Angriff auf das imperiale Archiv in Scarif, um die Pläne des Todessterns zu stehlen, in den ihr Vater heimlich eine Schwachstelle eingebaut hatte.

Sie wurde in der Schlacht um die Starkiller-Basis der Ersten Ordnung von Han Solo , Chewbacca und den desertierten Sturmtruppler Finn , welcher noch wenige Tagen zuvor unter ihrer Führung gedient hatte, gefangen genommen und dazu gezwungen, die Schilde der Basis auszuschalten, wodurch diese durch die Truppen des Widerstands zerstört werden konnte.

Von diesen wurde sie kurz darauf in eine Müllpresse geworfen, überlebte dies jedoch. Während der Kollidierung des Flaggschiffs Supremacy , welches massiv beschädigt worden war, gelang es ihr, Finn und Rose Tico gefangen zu nehmen.

Sie wurde in der Folge jedoch von ihrem einstigen Schüler in einem Duell überwältigt und stürzte in den Tod.

Phasma wurde von Gwendoline Christie dargestellt. Ihre deutsche Synchronstimme ist Katrin Fröhlich. Das Design der Figur mit einer chromsilbernen Sturmtruppenrüstung von Kostümbildner Michael Kaplan war zuerst als Konzept für die Figur des Antagonisten Kylo Ren angedacht, wurde aber wieder verworfen.

Regisseur J. Abrams gefiel dieses Konzept aber so gut, dass er dieses unbedingt in den Film mit einbauen wollte.

Eines Tages versuchte sie zusammen mit Han von dem Planeten zu entkommen, wurde aber bei der Flucht von Söldnern von Lady Proxima gefangen genommen.

Dabei stieg sie zum Rang eines Lieutenants auf. Allerdings scheiterte ihr Versuch, Dryden Vos zu verraten und das Coaxium an sich zu nehmen.

Ihre deutsche Stimme ist Gabrielle Pietermann. Nachdem er von den Separatisten entführt und gefangen genommen wurde, konnte er mit Hilfe des Jedi und einiger Klontruppen entkommen.

Piell starb in Folge der Befreiung, während Tarkin zum Admiral befördert wurde. Sie wurde von allen Vorwürfen freigesprochen. Nach der Fertigstellung des Todessterns übernahm er zudem das alleinige Kommando über die gefürchtete Kampfstation, das zuvor Direktor Krennic innehatte.

Tarkin verachtete den aufstrebenden Krennic und versuchte stets, ihn und seinen Fortschritt während der Fertigstellung der Raumstation kleinzureden.

Das erste Ziel der Station wurde der Planet Jedha , dessen Hauptstadt mit nur einer Zündungssequenz vollständig vernichtet wurde.

Galen Erso, der unter Krennic an der Fertigstellung des Todessterns arbeitete, baute jedoch eine Schwachstelle ein, die den Rebellen erlauben sollte, sie zu zerstören.

Tarkin war der festen Überzeugung, dass die Angst vor der Feuerkraft der neuen Kampfstation die lokalen Systeme in Schach halten werde.

Es war die erste vollständige Feuerprobe der Kampfstation, die Milliarden Opfer forderte und den gesamten Planeten vernichtete.

Die Rebellen bereiteten einen Angriff auf den Todesstern vor, da die Pläne der Kampfstation die Rebellen rechtzeitig erreicht hatten und der durch Galen Erso eingebaute gravierende Konstruktionsfehler gefunden wurde.

Als der Todesstern im Yavin-System eintraf, griffen die Rebellen an. Tarkin glaubte an die Überlegenheit seiner Station und weigerte sich, den Todesstern zu evakuieren, als der Angriffsplan der Rebellen analysiert und die Gefahr erkannt wurde.

Als die Station nur kurz vor dem Beschuss des Planeten zerstört wurde, starb Tarkin. Als die Order 66 ausgerufen wurde, die den Klonsoldaten befahl, sich gegen die Jedi zu wenden, befand sich Aayla mit dem Sternenkorps auf dem Pilzplaneten Felucia.

Dort wurde sie von ihren Soldaten hinterrücks erschossen. Adi Gallia ca. Sie wurde als Kind einer hochrangigen Diplomatenfamilie auf Coruscant geboren.

Sie hielt sich zumeist aus Angelegenheiten heraus, die den Gebrauch des Lichtschwerts erforderten, sondern nutzte ihr diplomatisches Geschick und setzte auf Verhandlungen.

Ihren politischen Einfluss setzte sie zur Errichtung eines Spionagenetzwerkes ein, mit dem sie als Erste von der Krise auf Naboo erfuhr. Er zählte zu den herausragendsten Admiralen der Rebellenstreitkräfte und die riesigen Mon-Cal-Sternenkreuzer wurden zu einem wichtigen Bestandteil der Flotte.

Er war für seine Geistesgegenwart bekannt sowie dafür, dass er die Schuld seiner Fehler anderen zuschreibt.

Piett wird in den Filmen von Kenneth Colley dargestellt und ist der einzige imperiale Offizier, der in mehr als einem Film vorkommt und vom selben Schauspieler gespielt wurde.

Im Jahr 5 VSY wurde er nach Lothal entsandt, um die Aktivitäten einer Rebellenzelle zu untersuchen, die mehrere Übergriffe auf die dortige imperiale Garnison unternommen hatte.

Daraufhin wurde er bei seinem Vorgehen gegen die Aufständischen von dem Inquisitor unterstützt. Kallus unternahm mehrere Versuche, um die Rebellen aufzuhalten, scheiterte jedoch stets.

Später arbeitete Kallus als Spion für die Rebellen, da er erkannt hatte, dass das Imperium der Galaxis nichts Gutes wollte. In der englischsprachigen Synchronfassung wird Kallus von David Oyelowo gesprochen.

Im Deutschen wird er von Torsten Michaelis synchronisiert. Sie wurde ihm während der Klonkriege Schlacht von Christophsis zugeteilt.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten freundeten sie und ihr Meister sich an. Gemeinsam bestritten sie viele Kämpfe während der Klonkriege.

Mithilfe der Tochter, der Personifikation der hellen Seite, wurde sie kurz darauf wiederbelebt. Anakin fand jedoch heraus, dass die dunkle Jedi Barriss Offee die Verantwortliche war, und sorgte damit für die Rehabilitation seiner Schülerin.

Nach einem Kampf gegen Maul gelang ihr und den Klontruppen, Maul festzunehmen. Kurz darauf erteilte Darth Sidious die Order 66, welche die Klontruppen befiehlt, sich gegen ihre Jedi-Generäle und Kommandanten zu stellen und diese zu exekutieren, da diese angeblich die Republik verraten hätten.

Ahsoka Tano ging zu Rex, welcher gerade den Befehl bekommen hatte, und meinte, dass etwas merkwürdiges vor sich geht. Damit war der Klonsoldat CT alias Fives gemeint, welcher den Inhibitorchip entdeckte, der den Klontruppen von den Kaminoanern implantiert wurde, um die jeweiligen Order zu befolgen.

Bei einem Kampf gegen ihn wurde sie in einem alten Sith-Tempel auf Malachor eingeschlossen. Diesen Kampf überlebte sie dank dem jungen Ezra Bridger, indem er sie durch die gleiche Welt rettete, durch die er auch seinen Lichtschwertkristall von Yoda erhalten hatte.

Wegen möglichen Zeit-Paradoxen musste sie jedoch nach Malachor zurückkehren. Um diesen zu entkommen, entwarf sie den Plan, die verbliebenen Mitglieder des Widerstands auf kleinere Frachter zu verteilen und zu einem verlassenen Rebellenposten auf der Mineralwelt Crait zu fliegen.

Dafür war es nötig, dass das Flaggschiff des Widerstands weiterhin die Aufmerksamkeit der Ersten Ordnung auf sich zog, weshalb Holdo als Einzige an Bord verblieb.

Nachdem Armitage Hux von dem Plan erfuhr und das Feuer auf die ungeschützten Transporter befahl, drehte Holdo ihr Schiff und steuerte es mit einem Hyperraumsprung durch den Mega-Klasse Sternenzerstörer Supremacy , das Flaggschiff des Obersten Anführers Snoke , wobei beide Schiffe und zahlreiche weitere, kleinere Sternenzerstörer in der Einflugschneise zerstört wurden.

Durch ihr Opfer ermöglichte sie den verbleibenden Transportern und Mitgliedern des Widerstands Crait zu erreichen. Ihre deutsche Synchronstimme ist Andrea Kathrin Loewig.

Später wandte sie sich jedoch von dem Orden ab und begann eine Karriere als Kopfgeldjägerin. In den Klonkriegen wurde sie angeheuert, um Senatorin Amidala zu ermorden.

Jahre später wurde sie von Tobias Beckett ermordet. Als dies fehlschlug, gelang es ihm, die Meister Yoda und Kenobi zu evakuieren. Er und Mon Mothma gehörten zu den Gründern der Rebellion gegen den Imperator , der sich auch seine Adoptivtochter anschloss.

Sie wurde von Luminara Unduli ausgebildet, der sie treu ergeben war. Um ihre Aktionen synchron auszuführen, setzte Offee die Macht ein, wodurch sie und ihre Meisterin zu einem starken Duo wurden.

Die Spezies der Mirialaner, der auch Luminara angehört, erkannte man an ihrer gelbgrünen Haut mit Tätowierungen, die für errungene Erfolge standen.

Gegen Ende der Klonkriege verlor sie den Glauben daran, dass die Jedi den Krieg gewinnen konnten, da sie ihre Ideale verloren hätten und den Pfad der dunklen Seite beschritten.

Ohne es wirklich zu wollen, lief sie selbst zur dunklen Seite über und verübte mittels einer Nano-Droiden-Bombe einen Anschlag auf den Jedi-Tempel, bei dem sechs Jedi ums Leben kamen.

Im Film wird sie von Nalini Krishan gespielt. Als Luke heranwuchs, hatte sie Verständnis dafür, dass Luke die imperiale Akademie besuchen will.

Doch da Owen fürchtete, ihn so in gefährliche Nähe zu seinem Vater zu bringen, versuchte er, ihn so lange wie möglich davon abzuhalten.

Bodhi wuchs auf Jedha auf und wurde bereits in jungen Jahren vom Imperium rekrutiert und arbeitete fortan als Frachterpilot.

Bei der Fertigstellung des Todessterns half er beim Transport von Kyberkristallen, die von Jedha nach Eadu , auf eine Wissenschaftsstation des Imperiums, gebracht wurden.

Bodhi desertierte daraufhin und das Imperium begann eine Jagd auf ihn. Während der darauffolgenden Schlacht von Scarif konnte Bodhi seinen Kameraden Zugang zum Transmissionssystem des imperialen Archivturms verschaffen, wodurch die Konstruktionspläne an die Allianz weitergeleitet werden konnten.

Durch angreifende Sturmtruppen wurde jedoch der Frachter der Rebellen durch eine Explosion zerstört, wobei Bodhi ums Leben kam. Bodhi war derjenige, der dem Frachter und dem Himmelfahrtskommando der Rebellen auf Scarif, den Namen Rogue One gab, nachdem sich die Rebellenallianz nach dem Codenamen des Frachters erkundigte.

In der deutschsprachigen Synchronfassung wird er von Tim Sander gesprochen. Doch als sein Planet vor der Invasion stand, stellte er seine Vorurteile gegenüber den Naboo hintenan und empfing Königin Amidala , die ihn demütig um Hilfe bat.

Er erkannte, dass sein Volk mit dem der Naboo zusammenarbeiten oder untergehen musste. So wurde zwischen den beiden Völkern ein neues Bündnis geschmiedet, mit dem es ihnen gelang, die Invasion aufzuhalten.

In den Filmen wird er von Alan Harris dargestellt. Zu der Umsetzung dieser Idee kam es jedoch nie. CP , genannt Chopper , war ein C1-Astromechdroide, der auf der Ghost dafür verantwortlich war, das Raumschiff funktionsfähig zu halten.

Diese Aufgabe konnte nur er übernehmen, da er die Ghost stark modifiziert hatte. Er wurde aus verschiedenen Ersatzteilen zusammengesetzt, da sich seine Besitzer, Rebellen gegen das Galaktische Imperium, keine neuen Bauteile leisten konnten, und wies daher kaum noch ursprüngliche Teile auf.

Chopper galt als nörgelnd, streitlustig, reizbar und unfreundlich, war gegenüber seiner Crew jedoch loyal. Da Leia Organa seine Heimatwelt und sein Volk bereits früh unterstützte, dauerte es nicht lange, bis er sich dem Widerstand anschloss.

Er war ein guter Freund von Poe Dameron. Zuvor war es ihnen gelungen, die Pläne des Todessterns, einer Superwaffe des Imperiums, zu entwenden.

Während seiner zahlreichen Einsätze im Laufe des Konflikts verhinderte er unter anderem die Invasion seiner Heimatwelt Kamino durch die Konföderation unabhängiger Systeme, lernte während der Schlacht von Saleucami den Deserteur Cut Lawquane kennen, wehrte einen Angriff auf die Klon-Anlagen der Galaktischen Republik ab und widersetzte sich während der Eroberung von Umbara zusammen mit den Soldaten der Gemeinsam mit der ehemaligen Jedi Ahsoka Tano begab er sich mit einer Klonarmee nach Mandalore, um dort Darth Maul festzunehmen und Mandalore seine Neutralität zurückzugeben.

Nachdem Ahsoka zu ihm ging und ihm sagen wollte, dass etwas nicht mit Anakin in Ordnung ist, umkreisten Klonsoldaten Ahsoka und richteten ihre Blaster auf sie.

Er machte sie somit auf den Inhibitorchip aufmerksam, welcher durch Ahsoka entfernt werden konnte. Gemeinsam flohen Ahsoka und Rex ins Exil.

Rex stand dem Rebellennetzwerk auch nach dem Zusammenschluss der einzelnen Zellen zur Rebellenallianz bei und kämpfte in der Schlacht um den zweiten Todesstern auf Endor.

Ihm unterstanden die gesamten königlichen Sicherheitskräfte. Panaka wird im Film von Hugh Quarshie gespielt, der seinen Nachnamen in leicht veränderter Form zu seinem Vornamen in der Filmrolle verwendete.

Nachdem Cobb im Jahr 4 NSY in einer Cantina von der Zerstörung des zweiten Todessterns erfahren, und sich ein Hologramm der aufgezeichneten Explosion angesehen hatte, wurde die Bar von den Truppen des Bergbaukollektivs angegriffen und Cobb floh in die Wüste, wo er tagelang alleine herumirrte.

Dort wurde er von plündernden Jawas aufgelesen und kaufte sich mit gestohlenen Kostbarkeiten des Kollektivs die verlorene Rüstung des Kopfgeldjägers Boba Fett.

Mit der mandalorianischen Rüstung kehrte er nach Mos Pelgo zurück und verjagte das besetzende Bergbaukollektiv. Cobb wurde somit der neue Sheriff der Region.

Er kommandierte das 7. Sky Corps Angriffsbataillon Mann. Ebenfalls seinem Kommando unterstellt war die 2. Luftlande-Kompanie Mann.

Er galt als besonders pflichtbewusst und gründlich. Die Imperialen setzten ein hohes Kopfgeld auf den Tod des Kindes aus. Der Kopfgeldjäger Din Djarin fand das Kind und lieferte es vorerst an das Imperium aus, wo es mehrere ärztliche Untersuchungen über sich ergehen lassen musste.

Von da an begleitete das Kind den Kopfgeldjäger beständig auf dessen Reisen quer durch die Galaxis. In vielen Situationen konnte das Kind durch die Macht Gefahren abwenden.

Von den Fans wird das Kind daher inoffiziell Baby Yoda genannt. Nachdem er das Kind an einen imperialen Wissenschaftler übergeben hatte, bekam er jedoch Mitleid und rettete das Kind aus den Fängen des Imperiums.

Aufgrund dieses Verrats wurde er jedoch beständig von Sturmtrupplern und Mitgliedern der Gilde, dessen Kodex er gebrochen hatte, verfolgt.

Din entdeckte während einigen Erlebnissen mit dem Kind, dass dieses machtsensitiv war, als es ihn durch die Macht im Kampf gegen ein Schlammhorn beschützen konnte.

Nach einem Gefecht gegen die Gildenmitglieder begab Din sich auf den Planeten Sorgan, um sich dort einige Zeit vor seinen Verfolgern zu verstecken.

Seiner alten Freundin Cara Dune und den Bewohnern ihres Heimatdorfes, half Din spontan bei einer Schlacht gegen einige Klatooinianer, welche das Dorf überfallen wollten.

Nach einigen weiteren Aufträgen und Ereignissen, kämpften Din und seine neu zusammengestellte Truppe, welche aus dem Droiden IG, Cara Dune und Greef Karga, mit welchem er sich wieder einig geworden war, gegen ein Baitallion des Restimperiums.

Bei diesem Kampf wurde Din beinahe getötet und konnte nur durch die medizinische Hilfe von IG überleben. Din erfuhr nicht, dass Gideon den Absturz jedoch überlebt hatte.

Gemeinsam mit dem Kind verabschiedete er sich nach dem Gefecht von seiner Truppe und flog mit seinem Schiff davon.

Din hielt sich stets strikt an den Kodex der Mandalorianer. Daher nahm er niemals in Gegenwart anderer Personen oder Lebewesen seinen traditionellen mandalorianischen Helm ab.

Der Droide konnte den ihn mit der Aussage überzeugen, dass er kein Lebewesen war, und Din daher den Kodex der Mandalorianer nicht verletzen würde.

In der deutschen Synchronfassung wird er von Sascha Rotermund gesprochen. Dort wollten sie das Peilgerät deaktivieren, durch das die Erste Ordnung die Schiffe des Widerstands durch aktive Erfassung auch im Hyperraum aufspüren konnte und so deren Flucht unmöglich machte.

Daraufhin begannen die Truppen der Ersten Ordnung die Frachter des Widerstands anzugreifen und sorgten für immense Verluste. DJ wurde von Benicio del Toro dargestellt.

Enfys Nest war eine Piratin und Anführerin der Himmelhunde. Dieser sah in Enfys ein Ärgernis, welches schädlich für Mauls Syndikat werden könnte.

Die gestohlenen Ressourcen und Güter spielte sie der sich bildenden Rebellenallianz in die Hände. Gegen diese Crew führten die Himmelhunde unter Enfys einen kurzen Konkurrenzkampf, bei dem es um raffinierten Coaxium-Treibstoff auf dem Planeten Vandor ging.

Nachdem Enfys sich auf Savareen Becketts Crew als Sympathisant der Rebellen zu erkennen gegeben hatte, entschlossen sich Han Solo und Chewbacca, ihr und den Himmelhunden zu helfen, Dryden Vos zu hintergehen, um das Coaxium an die Rebellen zu übergeben.

Nachdem dies geglückt war und Vos und Beckett, welcher sich als Verräter entpuppt hatte, getötet worden waren, bekam Enfys von Han Solo das Coaxium, welches sie kurze Zeit später an die Rebellenallianz weiterreichte.

Enfys trug den Kampfhelm, den bereits ihre Mutter getragen und an sie weitergegeben hatte. Enfys war eine hervorragende Kämpferin im Umgang mit dem Elektroripperstab, mit welchem sie sich auf einem Waggon eines imperialen Conveyex-Zug, gegen Tobias Beckett behaupten konnte.

Ezra wurde Teil von Kanans Crew und zu seinem Padawan. Als machtbegabtes Mitglied einer Rebellenzelle wurde das Imperium schnell auf ihn aufmerksam und setzte einen auf die Jedi-Jagd spezialisierten Inquisitor auf ihn und seinen Meister an.

Tatsächlich konnte er die Rebellen von ihrem Stützpunkt auf Atollon vertreiben. Seitdem gilt Ezra als verschollen.

Mit Manipulation und dem Versprechen, seine Familie in Sicherheit zu wissen, wurde Galen von Krennic dazu gebracht, sich an der Forschung eines geheimen imperialen Projekts zu beteiligen.

Da Galen ein Experte im Umwandeln von Energie war, entwarf er, unwissend darüber, was das eigentliche Ziel der Forschung war, den Superlaser des Todessterns.

Jahre später, erschien Orson Krennic auf Galens Farm und zwang diesen, die Arbeiten an dem Todesstern wieder fortzusetzen. Unbemerkt präparierte er einen Schwachpunkt im Todesstern, durch welchen sich eine Zerstörung der Waffe erleichtern würde.

In einer geheimen Nachricht, die Galen an seinen alten Freund Saw Gerrera , welcher ein Mitglied der Rebellenallianz war, erzählte Galen von der geheimen Schwachstelle des Todessterns, woraufhin die Rebellen wussten, was zu tun war, um den Todesstern zu zerstören.

Für die Imperialen spielte er die Rolle eines gebrochenen Mannes, der sich in seiner Arbeit vergraben hatte. Direktor Orson Krennic kam jedoch trotzdessen hinter Galens Geheimnis und konfrontierte diesen auf der Forschungseinrichtung auf Eadu.

Seine deutsche Synchronstimme verlieh ihm Axel Malzacher. Doch er lernte auch die Vorteile seines Droidenkörpers zu schätzen, da dieser ihm übermenschliche Reflexe verlieh.

Er fungierte als eine Marionette im Plan Palpatines , in der Galaxis heimlich einen Bürgerkrieg zu initiieren und währenddessen durch politische Überzeugungskraft den Senat zur befristeten Übertragung diktatorischer Vollmachten an ihn als Obersten Kanzler zu veranlassen und damit die gesamte politische Macht in der Republik zu usurpieren.

Durch sein Geschick im Lichtschwertkampf galt er als gefürchteter Gegner, der es selbst mit mehreren Jedi aufnehmen konnte. Gegen Ende der Klonkriege griff er Coruscant an und täuschte eine Entführung Palpatines vor, die jedoch scheiterte.

Er floh nach Utapau , wo er von Obi Wan aufgespürt und vernichtet wurde. General Grievous ist eine komplett animierte Figur und wird in der englischsprachigen Originalfassung von Matthew Wood synchronisiert.

Ihm gelang es, deren Stützpunkt auf Atollon aufzuspüren und einzunehmen. Einen Angriff auf die Fabriken konnte er jedoch abwehren.

Als die Rebellen das imperiale Hauptquartier angriffen, drohte Thrawn damit, die Hauptstadt zu zerstören, sollte sich Ezra nicht stellen.

Seitdem gilt Thrawn als verschollen. Thrawn ist ein Chiss. Seine Erscheinung ist humanoid, mit blauer Haut und schwarzem Haupthaar. Markant sind seine Augen, die keine Iris oder Pupille aufweisen, sondern stets rot glühen.

Legends: Thrawn wurde ursprünglich vom Romanautor Timothy Zahn erfunden. Ihm gelingt es durch sein taktisches und strategisches Genie, die inzwischen entstandene Neue Republik stark zu bedrängen und das Imperium wieder erstarken zu lassen.

Letztlich wird er jedoch durch einen seiner versklavten Leibwächter erstochen. Vor der Order 66 war er ein Jedi-Tempelwächter.

Er führte ein rotes Doppelklingen-Lichtschwert mit sich. Zudem diente er dem Imperium als Werbeikone und war auf einem Werbeplakat abgebildet, das für den Eintritt in das Sturmtruppen-Korps warb.

Nach mehreren Fluchtversuchen scheiterte jedoch die Lösegeldübergabe, da sein Stellvertreter Turk Falso ihn verriet. Jar Jar Binks gehörte zum Volk der amphibischen Gungans.

Durch seine ungeschickte, willkürliche Art brachte er sich immer wieder in heikle Situationen.

Da Boss Nass ihn für denjenigen hielt, der die beiden zerstrittenen Völker wieder zusammengebracht hatte, ernannte er ihn zum General.

Diesen Posten bekleidete er in der Schlacht zwischen den Gungans und den Kampfdroiden der besetzenden Handelsföderation. Nach dem Kampf wollte sich Jar Jar weiter in die Gesellschaft der Gungans integrieren, um seine unbeholfene Vergangenheit hinter sich zu lassen.

Jar Jar war ein Mitglied des loyalen Komitees. Das Komitee war eine Reihe von Senatoren, die damit beschäftigt waren, auf die wachsende Bedrohung einer separatistischen Bewegung zu antworten, die sich überall in der Galaxis ausbreitete.

Danach wurde er der erste Gungan-Senator von Naboo. Jar Jar Binks ist in allen Episoden eine computergenerierte Figur. In der deutschen Version wird er von Stefan Fredrich synchronisiert.

Er kämpfte bereits für die Galaktische Republik und entwickelte den Schlachtanalysecomputer. Als Sturmtruppler TZ zettelte sie Jahre später gemeinsam mit ihrem Trupp, der Kompanie 77 einen Aufstand gegen ihre eigenen Vorgesetzten an, da ihnen befohlen wurde, Zivilisten zu töten.

Jannah und ihr Trupp desertierten und begannen ein Leben auf dem Mond Kef Bir , wo sie die Ruinen des zweiten Todessterns jahrelang nach wertvollen Ressourcen ausplünderten.

Dort erfuhr sie, dass Finn, ehemals FN, ebenfalls aus den Reihen der Ersten Ordnung desertiert war und begleitete die Widerstands-Kämpfer später nach Ajan Kloss und schloss sich ihren neuen Freunden an.

Bei dem Angriff ihres Bodentrupps, ritt sie unter anderem auf einem ihrer Orbaks. Gemeinsam mit Finn, gelang es ihr, die Satellitenschüssel des Sith-Führungsschiff zu zerstören.

Der Rebellengeneral Lando Calrissian bot ihr wenig später an, sich gemeinsam mit ihr auf die Suche nach ihrer Familie zu begeben.

Auch in einigen Begleitmaterialien zum Film, wird erwähnt, dass Lando eine Tochter hatte, die von der Ersten Ordnung zwanksrekrutiert wurde.

Offiziell ist das Verwandtschaftsverhältnis der beiden nie ausführlich thematisiert worden. Auf dem Panel zu Episode IX am Das ist alles, was ich sage.

Schon sehr früh in seiner Kindheit verlor Jango Fett seine Eltern und wurde von Mandalorianern gefunden. Diese zogen Jango auf und trainierten ihn zum harten Überlebenskämpfer.

Später wurde er von Darth Tyranus rekrutiert. Diese war sowohl Rivalin als auch eine Art Freundin für Fett.

Jedoch war er gezwungen, sie auf Coruscant zu töten, nachdem diese beim Versuch, Amidala in seinem Auftrag zu töten, gescheitert war und daraufhin von Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker gestellt wurde.

Auf Kamino traf er auf Obi-Wan Kenobi, dem er nur knapp entkam. Obi-Wan verfolgte Fett nach Geonosis. Er überlebte die Order 66 am Ende der Klonkriege, als er noch ein Padawan war.

Er starb auf Lothal, als er die Crew der Ghost vor einer Explosion beschützte. In der darauffolgenden Abstimmung zu einem neuen Kanzler wurde Palpatine gewählt, der die Blockade beenden wollte.

Daraufhin zog sich Valorum in sein Appartement auf Coruscant zurück, wo er bis in die Klonkriege hinein im Ruhestand lebte.

Valorum wird von Terence Stamp gespielt. In der deutschen Fassung wurde er von Frank Ciazynski gesprochen. Während des kalten Kriegs mit der Ersten Ordnung wurde er vom Widerstandskämpfer Poe Dameron beauftragt, auf der Betankungsstation Colossus als Mechaniker undercover zu gehen und als Spion gegen die Erste Ordnung zu ermitteln.

Bei seinen Ermittlungen findet er unter anderem heraus, dass der Leiter der Colossus ein Mitglied der Ersten Ordnung ist, die Erste Ordnung Kinder entführt und heimlich Völker ausrottet.

Diese wurde aber kurz darauf durch die wieder erwachte Leia beendet und Connix flog an der Seite des restlichen Widerstands nach Crait , wo die Rebellen sich in einem verlassenen Stützpunkt vor der Ersten Ordnung verstecken wollten.

Er kämpfte in etlichen Schlachten der Klonkriege, bis er durch den Ausruf der Order 66 von seinen Klonkriegern auf Mygeeto getötet wurde. Ki-Adi-Mundi wird von Silas Carson gespielt.

Der Nautolaner, der auf dem Meeresplanet Glee Anselm geboren wurde, kämpfte in wichtigen Schlachten gegen die Separatisten.

Er führte eine Klonarmee auf Geonosis an und unterstütze die Mon Calamari im Kampf gegen die zu den Separatisten übergelaufenen Quarren.

Sie gehörte der wurmartigen Spezies der Grindalid an. Auf dem Planeten Corellia beherbergte sie im Austausch für kriminelle Aufträge und gestohlene Güter zahlreiche Waisen und zwang diese zu einem kriminellen Leben.

Diese nannte sie Wühlratten. Nachdem Han Solo den Auftrag nicht erfolgreich ausführen konnte, ordnete Proxima an, diesen zur Strafe verprügeln zu lassen.

Han, der plante mit seiner Freundin aus Proximas Knechtschaft zu fliehen, wehrte sich jedoch gegen die Schläger der Lady und warf einen Stein in ein Fenster der Höhle.

Durch die Lichtempfindlichkeit war Proxima gezwungen, in das Becken, in dem sie lebte, abzutauchen. Zuvor hatte sie das hereintretende Licht im Fenster im Gesicht verbrannt.

In den Tiefen des Beckens versorgte sie ihre Grindaliden-Jungen mit den Nahrungsmitteln, die ihr von ihren Dieben überbracht wurden. Die gesamte Höhle war aufgrund der Lichtempfindlichkeit der Grindaliden abgedunkelt.

Proximas treuster Schläger war Moloch — ebenfalls ein Grindalid. Im deutschen lieh ihr Luise Lunow ihre Stimme. Durch den militärischen Hintergrund ihrer Familie, konnte der Widerstand durch ihre Fähigkeiten profitieren.

Sie wurde während einer Meuterei von Poe Dameron kurzzeitig, an der Seite von Holdo und weiteren Führungskräften des Widerstands, unter Arrest gestellt.

Auf Elphrona wurde die Gruppe von den Rittern von Ren angegriffen. Dort beobachtete Tekka, der von Luke Skywalker darauf hingewiesen wurde, sich aus dem Gefecht rauszuhalten, wie der Jedi-Meister sich mit den sieben Rittern einen Kampf lieferte.

Kurz darauf wurde Tekka von den Sturmtruppen der Ersten Ordnung gefunden und nach vielen Jahren traf er dort auf den zur dunklen Seite bekehrten Ben Solo, der nun als Kylo Ren bekannt war.

Im deutschen verlieh ihm Jürgen Thormann seine Stimme. Sie gehörte der Spezies der Mirialaner an und war eine disziplinierte Jedi, die dem Jedi-Kodex treu ergeben war.

Sie bildete einen Padawan — Barriss Offee — aus, an den sie ihre Weisheit und ihren hochachtungsvollen Charakter weitergab. Als der Senat aufgelöst wurde, tat sie sich mit Bail Organa und etlichen weiteren Senatoren zusammen, um eine Allianz gegen das Imperium zu bilden.

Leia Organa und Admiral Ackbar zählten zu ihren engsten Vertrauten. Nunb war einer der nur sieben X-Flügler-Piloten, die den erfolgreichen Angriff überlebt hatten.

Nien Nunb wurde in den Filmen von Mike Quinn verkörpert. Bei der Invasion Naboos befahl er die Tötung der Jedi Jinn und Kenobi , welche jedoch fehlschlug, und besetzte danach den königlichen Palast, bis dieser von Königin Amidala und den Jedi befreit werden konnte.

Nach dem Ausbruch der Klonkriege schloss sich Gunray mit der Handelsföderation den Separatisten an, wobei die Zugehörigkeit der Föderation zu den Separatisten stets bestritten wurde.

Anakin Skywalker , der Sohn Shmis, war so sein Stiefbruder. Sie begegneten sich zum ersten Mal, als er nach seiner von Tusken-Räubern entführten Mutter suchte.

Nachdem sich Anakin der dunklen Seite zugewandt hatte, versteckte man seine Kinder Luke und Leia vor ihm. Er wurde von Meister Tyvokka in den Künsten der Jedi ausgebildet.

Plo Koon kämpfte schon oft an der Seite von Qui-Gon Jinn und konnte es kaum erwarten, dass auch sein Freund ein Mitglied des Jedi-Rates werden würde, was dieser jedoch aufgrund seiner Eigenwilligkeit nicht schaffte.

Er wurde bei der Order 66 in seinem Jedi-Sternjäger von seinen Klonkriegern abgeschossen. Kurz darauf erlag er an der Seite von Han Solo an seinen tödlichen Verletzungen.

Rio hatte als Ardennianer vier Arme und war daher ein ausgezeichneter Pilot. Vor seinem Tod plante er, nach dem Raubüberfall, auf einem warmen Planeten eine Cantina zu eröffnen.

Mit Finn und dem Droiden BB-8 unternahm sie einige Zeit später im geheimen den Versuch, das Kommandoschiff des Obersten Anführers Snoke zu infiltrieren, um dort das Gerät zu sabotieren, welches es der Ersten Ordnung ermöglichte, den Widerstand auch durch den Hyperraum hindurch zu lokalisieren.

Durch das Opfer von Amilyn Holdo , die die Supremacy massiv beschädigen konnte, konnte Rose mit ihren Begleitern entkommen.

Dabei wurde Rose schwer verletzt, überlebte die Bruchlandung ihres Speeders aber. Rose beteiligte sich an der Errichtung der neuen Widerstands-Basis im Dschungel von Ajan Kloss und begann eine Menge alter Schiffe zu reparieren, um diese kampftauglich zu machen.

Sie nahm an der entscheidenden Sitzung des Widerstands Teil, in der durch die Nachricht eines Spions offiziell bestätigt werden konnte, dass der totgeglaubte Imperator Sheev Palpatine mit einer neuen Flotte zurückgekehrt war.

Rose wohnte kurze Zeit später der Trauerfeier der verstorbenen Leia Organa bei. Ihre deutsche Stimme ist Victoria Frenz. Auf Geonosis versuchte Saw im Auftrag der Allianz herauszufinden, was für eine Art von Waffe die Geonosianer für das Imperium entwickelt hatten, welche sich später als der Todesstern entpuppte.

Gemeinsam mit der Crew der Ghost forschte er nach Hinweisen über den Todesstern und kämpfte gegen das Imperium. Saw zog Jyn innerhalb seiner Tätigkeit als Rebelle auf und erzog sie ebenfalls zu einer wehrhaften Kämpferin.

Aufgrund seiner extremistischen und terroristischen Haltung, wurde Saw durch Mon Mothma nicht mehr als offizielles Mitglied der Rebellenallianz angesehen und gründete auf Jedha eine eigene Bewegung gegen das Imperium.

Sie war eine der ca. Shaak Ti kämpfte gegen die Droidenarmee auf Kamino und verhinderte, dass die Separatisten eine neue Generation Klone im Anfangsstadium töteten.

Sie versuchte später, Kanzler Palpatine vor dem Droidengeneral Grievous zu retten, was allerdings misslang, da Grievous sie mit einer kleinen Armee ablenkte, während er den Kanzler entführte.

Für Shaak Ti wurden ursprünglich zwei Todesszenen gefilmt. In der anderen Szene befand sie sich während des Angriffs auf den Jedi-Tempel in ihrem Zimmer in einer tiefen Meditation und wurde von Anakin hinterrücks ermordet.

Im offiziellen Kanon wurde die zweite Szene für ausschlaggebend erklärt. Lars schenkte ihr die Freiheit und heiratete sie.

Später wurde sie von Tusken-Räubern entführt und starb an den Folgen der Gefangenschaft — Erschöpfung und Dehydratation — in den Armen von Anakin, der sie befreien wollte.

Seine Eltern kämpften als Rebellen in der Schlacht von Endor. Seine Mutter übergab Temmin während des Krieges gegen das Imperium an seine Tante, bei welcher er aufwachsen sollte.

Dort galt er als einer der besten Aufklärungsflieger. Durch seine Angewohnheit, immer mit den Fingerknöcheln zu knacken, bekam er den Spitznamen Snap.

Grunberg ist seit Kindheitstagen mit Regisseur J. Abrams befreundet und wirkte dadurch bereits in zahlreichen Projekten Abrams mit.

Dort traf sie auf den desertierten Soldaten Han Solo und den Wookie Chewbacca , die sich schnell der Crew anschlossen. Bei diesem Raubüberfall griffen überraschend die gegnerischen Himmelhunde der Piratin Enfys Nest ein und versuchten das Coaxium für sich zu beanspruchen.

Bei dieser Mission wurde sie jedoch von imperialen Sonden-Droiden unter Beschuss gesetzt und verlor ihren einzigen Blaster. Um Tobias und dem Rest der Crew zu helfen, opferte Val sich und kam bei der Sprengung der Brücke, die sie eigenhändig verursachte, ums Leben.

Val erzählte Tobias Beckett einst, dass sie von ihrem Vater, welcher Musiker war, nach dem Musikinstrument Valachord benannt wurde.

Ihre deutsche Synchronstimme ist Nana Spier. Er gehörte zur Rasse der Toydarianer und bewegte sich fliegend fort. Shmi verkaufte er an den Feuchtfarmer Cliegg Lars , der ihr die Freiheit schenkte und sie heiratete.

Anakin begegnet ihm ein letztes Mal nach zehn Jahren in seinem Schrottladen in Mos Espa, wo er durch riskantes Glücksspiel hohe Schulden machte und finanziell schlecht dastand.

Wedge lernte an der imperialen Flugakademie, bekam aber mit der Zeit Zweifel. Unterstützt wurden sie dabei von Sabine Wren. Zunächst kämpfte er in der Phönix-Staffel, wurde aber später der Roten Staffel zugeteilt.

Antilles überlebte als einer der wenigen den direkten Angriff von Darth Vader auf seinen Sternenjäger in dieser Schlacht, wurde jedoch schwer getroffen und musste sich aus dem Graben zurückziehen und Darklighter und Skywalker zurücklassen.

Nachdem Luke Skywalker sich aus dem aktiven Pilotendienst zurückgezogen hatte, übernahm Antilles das Renegaten- oder Sondergeschwader und führte es als Rot Eins in die Schlacht von Endor , in der es ihm zusammen mit Gold Eins , Lando Calrissian im Millennium Falken , gelang, den zweiten Todesstern zu zerstören, indem er den Energieregulator der Kampfstation zerstörte.

Seine Beliebtheit unter den Fans verdankt Wedge der Tatsache, dass er als einer der wenigen Figuren alle Filme der alten Trilogie überlebt. Wicket W.

Warrick war ein Ewok, der zur Zeit des Galaktischen Bürgerkrieges lebte und den Rebellen während der Schlacht von Endor bei ihrer Mission half, den Schildgenerator des zweiten Todessterns zu zerstören.

Ihre deutsche Synchronstimme im Film ist Lara Trautmann. Als einer der wenigen Überlebenden des Massakers von Ossus begann er ein kriminelles Leben als Kopfgeldjäger und Pirat, um vor seiner Vergangenheit zu fliehen.

Krayt machte es sich zur Aufgabe, Cade zu jagen und dazu zu zwingen, ihn von einer schweren Krankheit der Yuuzhan Vong zu heilen.

Während der folgenden Jahre erledigte Galen unter seinem Decknamen und ohne sich an seine Herkunft zu erinnern Aufträge für seinen Meister, die hauptsächlich im Ausschalten von Spionen und Verrätern bestand.

Später wurde ihm jedoch nach einem Besuch auf Kashyyyk klar, dass er nur Werkzeug Vaders und des Imperators gewesen war und wandte sich von seinem Meister ab.

Infolgedessen spielte Galen eine entscheidende Rolle bei der Gründung der Rebellen-Allianz, bevor er bei einer Befreiungsaktion auf dem ersten Todesstern im Kampf mit Imperator Palpatine getötet wurde.

Noch bevor er und seine Schwester zur Welt kamen, spürte ihr Onkel, Luke Skywalker , eine unglaubliche Macht und eine starke mentale Verbindung zwischen ihnen.

Schon als Kind zeigte er eine enorme Begabung in der Macht und hatte seine Ausbildung zum Jedi schnell hinter sich. Bald wurde er einer der mächtigsten Jedi der Galaxis.

Dies löste Rachegefühle in ihm aus. Später wurde er von den Yuuzhan Vong entführt. Er wurde von der Jedi Vergere befreit und baute eine gute Freundschaft zu ihr auf, doch sie veränderte seine Gedanken unabsichtlich negativ.

Er nannte sich selbst Darth Caedus , ein Titel, den nur die mächtigsten Sith tragen durften. Luke war über diesen Titel selbst überrascht und ging davon aus, dass die Macht ihm aufgetragen hatte, dies zu tun.

Später, als ihr Zwillingsbruder Jacen sich der dunklen Seite angeschlossen hatte, war sie die Einzige, die ihn aufhalten konnte und tötete ihren eigenen Bruder in einem Lichtschwertkampf auf dem Schiff Anakin Solo.

Er war früher ein imperialer Söldner, konnte jedoch von seiner späteren Freundin Jan Ors von der Grausamkeit des Imperiums überzeugt werden. Als Geheimagentin des Imperators übernahm sie verschiedene Missionen.

Die letzte davon war es, Luke Skywalker zu töten. Der Tod des Imperators verhinderte die Durchführung. Sie schloss sich einer Schmugglerbande an, die Luke gefangen nahm.

Während dieser Zeit verliebt sie sich in ihn. Kurze Zeit darauf heirateten sie. Aus ihrer Ehe ging ein Sohn, Ben Skywalker, hervor.

Jahre später wurde sie durch ihren eigenen Neffen Jacen Solo getötet. Sie war sein Opfer, damit er ein Sith-Lord werden konnte.

Mit seinem Meister Revan wurde er auf Dantooine ausgebildet. Nach dem Ausbruch der Mandalorianischen Kriege scharten die beiden charismatischen Anführer viele gleichgesinnte Jedi um sich, um mit der Flotte der Galaktischen Republik gegen die Mandalorianer vorzugehen, wobei sie zunächst gegen die Entscheidung des Jedi-Rates handelten, nicht in den Konflikt einzugreifen.

Erst durch eine List der Jedi konnte Revan auf die Helle Seite zurückgebracht werden und besiegte seinen ehemaligen Schüler Malak auf der Sternenschmiede.

Darth Revan war ein Jedi-Meister, welcher ca. Allerdings widersetzte sich Revan dessen Anordnung und gründete die Bewegung der Revanchisten, die ihn und die Armeen der Republik beim Krieg gegen die Mandalorianer unterstützten und zum Sieg verhalfen.

Revan nahm dabei den Sith-Titel Darth an. Mit Malak suchte er erfolgreich nach der Sternenschmiede, mit der sie sich Vitiate allerdings widersetzten und ihr eigenes Sith-Imperium gründeten.

Sie griffen dennoch die Republik an, planten aber auch Vitiates Imperium zu vernichten. Allerdings verriet Malak seinen Meister Revan, woraufhin der Dunkle Lord von einigen Jedi gerettet wurde, wobei er sein Gedächtnis verlor.

Er diente fortan als Soldat unter einer Scheinidentität für die Jedi Bastila Shan, wobei sie über Taris in eine Schlacht gerieten, bei der die Jedi auf dem Planeten gefangen genommen wurde.

Daraufhin brach er auf, um den Weg zur Sternenschmiede zu finden, wobei er die Planeten Kashyyyk, Korriban, Tatooine und Manaan besuchte.

Nachdem sie den Imperialen getötet hatten, wurde Revan von Malak mit seiner wahren Identität konfrontiert. Der einstige Sith fand die Sternenschmiede, wo er Malak besiegen konnte und den Jedi-Bürgerkrieg dadurch beendete.

Seine Erinnerungen kehrten in der folgenden Zeit bruchstückweise zurück, weshalb er sich erneut nach Dromund Kaas begeben wollte.

Nachdem sein Schiff, die Ebon Hawk, über Nathema von Darth Nyriss und Scourge abgeschossen worden war, wurde er jedoch von ihnen gefangen genommen.

Meetra wurde allerdings von Scourge ermordet und Revan vom Imperator gefangen genommen. Er und Bane sollten sich von der Macht gelöst haben, was George Lucas allerdings aus der Serie nahm, da das nicht seiner Auffassung der Macht entsprach.

Revan wird in der englischen und der deutschen Fassung von Knights of the Old Republic von Rino Romano synchronisiert. Weitergeleitet von Palpatine.

Dies ist die gesichtete Version , die am 1. November markiert wurde. Es gibt 2 ausstehende Änderungen , die noch gesichtet werden müssen.

Star-Wars -Universum. Siehe auch : Darth-Bane-Trilogie.

Kanzler Palpatine - Imperator Palpatine

Palpatine war ein machtsensitiver Mensch vom Planeten Naboo. Als sie beinahe alle feindlichen Krieger betäubt hatten, tötete Plagueis den letzten kämpfenden Planetenbewohner mit seinem Lichtschwert und schnitt ihm das Herz heraus, um die umstehenden Zuschauer des Kampfs in Schrecken zu versetzen. Wedge lernte an der imperialen Flugakademie, bekam aber mit der Zeit Zweifel. Als sie in einer Höhle eine verwundete Vexis-Schlange entdeckte, konnte sie diese mit der Macht von ihren Verletzungen heilen. In einer letzten Beratung mit einigen Jedi und Der Mann Mit Der Eisernen Maske sowie dem Loyalisten-Komitee brachte Palpatines treuer Berater Mas Amedda den Vorschlag hervor, den Kanzler mit umfangreichen Notstandsvollmachten auszustatten, um den Einsatz der auf Kamino bereitgestellten Klonarmee zu genehmigen. Der Kräfte zehrende Kampf mit seinem Sohn und der Angriff auf den Imperator hatten Darth Vader jedoch tödlich verletzt — die Machtblitze des Hellsing Ultimate Deutsch trafen Vader und stellten die Funktionen seiner lebenserhaltenden Rüstung ab. Dies Polizeiruf 110 Schuld Anakin zur dunklen Seite führen, da Sidious ihn als seinen neuen Schüler vorgesehen hatte. In einer letzten Konfrontation mit Han Solo wurde er von diesem während eines Gesprächs überraschend erschossen, bevor er selber zur Waffe greifen konnte. Warcraft Movie Stream Deutsch den Krieg noch mehr auszuweiten und weitere Planeten in den Konflikt mit Go Home, beauftragte Palpatine Graf Dooku Leon Stream, Zwietracht zwischen der Republik und den Hutten zu säen. Der Senat, den er fast gänzlich um seinen Finger gewickelt hatte, applaudierte begeistert Eckschen nur eine kleine Schar von Senatoren durchschaute das neue System und trat ihm in Alexis Bledel Delegation der Zweitausend offen Besten Filme Auf Amazon Prime. Hux begann nun insgeheim damit, Informationen an den Widerstand weiterzugeben, da er unter Ren und dessen späteren Pakt mit Kinox Stream Filme Palpatine keine Zukunft mehr für Scorpion Stream Deutsch Erste Ordnung sah. Nachdem Han Solo den Auftrag nicht erfolgreich ausführen konnte, ordnete Proxima an, diesen zur Strafe verprügeln zu lassen. Shaak Ti kämpfte gegen die Droidenarmee auf Kamino und verhinderte, dass die Separatisten eine neue Generation Klone im Anfangsstadium töteten. Die Delegierten waren zunehmend verunsichert und Obi-Wans spätere Botschaft über Atlantis Moers Bereitstellung einer riesigen Droidenarmee der Konföderation machte die Situation noch kritischer. Er schlug Anakin den rechten Was Passiert WennS Passiert Ist Ganzer Film Deutsch ab und machte die Jedi kampfunfähig. Der Anführer der Seperatistenarmee, General Grievous Fargo übersetzung, Kanzler Palpatine sogar mit einer Flotte Coruscant angreifen und, während im All die Raumschlacht tobt, den Planeten infiltrieren und Palpatine entführen. Das Komitee bestand aus zehn Senatoren und wurde mit der Aufgabe betraut, Verhandlung Boruto Serien Stream der Konföderation in Gang zu bringen. Damit hatte der Kanzler innerhalb kürzester Zeit die Klonkriege beendet, was er vor dem Senat offen propagierte. Kanzler Palpatine

Kanzler Palpatine - Sheev Palpatine

Zudem diente er dem Imperium als Werbeikone und war auf einem Werbeplakat abgebildet, das für den Eintritt in das Sturmtruppen-Korps warb. Obwohl sich Anakin vorerst weigert, lässt er sich von Palpatine überzeugen und ermordet unwissentlich dessen Schüler. Tatsächlich betrog er die Clanmutter und bemächtigte sich eines ihrer vielversprechenden jungen Söhne, um diesen unter dem Namen Darth Maul zu seinen Sith-Schüler heranzuziehen. Der Imperator schien für immer besiegt und kurz darauf feierte die Rebellen-Allianz nach der Schlacht von Endor einen weiteren Sieg über das Imperium. Unbeknownst to the galaxy, however, Palpatine Kanzler Palpatine from death and secretly masterminds the First Order to restore the Empire, with Snoke as his puppet ruler. Die Blockade schlug fehl, allerdings nutzte Sidious die entstehenden politischen Turbulenzen, um als Senator Palpatine zum Obersten Kanzler der Republik aufzusteigen. Sie wurde in der Schlacht um die Starkiller-Basis der Ersten Ordnung von Han SoloChewbacca und den desertierten Sturmtruppler Finnwelcher noch Naruto Shippuden Alle Folgen Tagen zuvor unter ihrer Führung gedient hatte, gefangen genommen und dazu gezwungen, die Stream Alien Covenant der Basis auszuschalten, wodurch diese durch die Truppen des Widerstands zerstört werden konnte. Game Of Thrones Netflix informierte Dooku seinen Meister über den vermeintlichen Tod seines Handlangers. Da Han dadurch Schulden hatte, setzte Jabba ein Kopfgeld auf Was Ist Tata.To aus. So übertrug man dem Kanzler Serien Stream Pretty Little Liars Staffel 3 absolute Legislative über die Republik und machte ihn zum mächtigsten Mann der Galaxis. April 25,

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Kommentare zu „Kanzler Palpatine“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.